Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:  
Facebook   Twitter   Instagram    
News

Starker Zubau von Photovoltaik-Anlagen - Degression für Vergütung Solarstrom steigt auf 1,4 Prozent

Das Jahr 2019 hat voller Schwung begonnen – im ersten Quartal lag der Zubau von Photovoltaik-Anlagen bei fast 1.270 Megawatt Leistung. Im Vergleich dazu wurden im gesamten vergangenen Jahr rund 2.950 Megawatt neu installiert. Im Jahr 2017 lag der Zubau von Photovoltaik-Anlagen bei vergleichsweise geringen bei 1.753 Megawatt. Insgesamt sind bundesweit bis zum Ende des ersten Quartals 2019 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von knapp 47,2 Gigawattpeak installiert.

Im Zuge dieses Zubaus von Photovoltaik-Anlagen hat die Bundesnetzagentur die Degression der Solarstromvergütung für die Monate Mai, Juni und Juli 2019 neu berechnet. Die monatliche Absenkung für neu In-Betrieb genommene PV-Anlagen erhöht sich für die kommenden drei Monate auf 1,4 Prozent. Bisher lag die Degression bei 1 Prozent. Grund dafür ist laut der Bonner Behörde das Überschreiten des 1.900 Megawatt Zubaukorridors. Im Bemessungszeitraum für die Berechnung der Degression wurde der Schwellwert um fast 2.000 Megawatt überschritten.

Die fest Einspeisevergütung für PV-Anlagen auf Wohngebäuden, Lärmschutzwänden und Gebäuden bis zehn Kilowatt beträgt im Mai bei 10,95 pro Kilowattstunde. Strom aus Solarstromanlagen bis 40 Kilowatt wird mit 10,65 Cent pro Kilowattstunde vergütet. Für Anlagen bis 100 Kilowatt ist die Vergütung auf 8,38 Cent pro Kilowattstunde gesunken und für sonstige Anlagen bis 100 Kilowatt gilt der feste Betrag von 7,57 Cent pro Kilowattstunde. In den zwei kommenden Monaten Juni und Juli reduzieren sich diese Fördersätze um je 1,4 Prozent.

Auch die Vergütung bei Direktvermarktung (Marktprämienmodell) für alle neu zugebauten Photovoltaik-Anlagen ab 100 Kilowatt wird gesenkt. Abhängig von der Größe und der Art der Anlage variiert der Vergütungssatz für Mai-Inbetriebnahmen zwischen 7,97 und 11,35 Cent pro Kilowattstunde. Auch diese Vergütung wird im Juni und im Juli um je 1,4 Prozent reduziert.

Ein greenValue-Beitrag von Laura Vyhnal erschienen am 03. Mai 2019.


Mit Freunden teilen:

Facebook   Facebook  Whatsapp 

Je nach Gerät können Sie diese Seite bequem über diese Symbole teilen: