Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:  
Facebook   Twitter   Instagram    
News

„SolarHeatGrid“ die größte Solarthermie-Anlage Deutschlands ist im Bau

Die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim (SWLB) werden künftig eine führende Rolle bei Nutzung von Solarthermie einnehmen. Im Versorgungsgebiet entsteht Deutschlands größte Solarthermieanlagen. Ende Juni haben die Oberbürgermeister Werner Spec (Ludwigsburg) und Ursula Keck (Kornwestheim) die Baugenehmigung erhalten.

 

Gesamtinvestition 15 Millionen Euro

 

Das Projekt „SolarHeatGrid“ wird mit 1.088 Kollektoren nach ihrer Fertigstellung die größte Solarthermie-Anlage Deutschlands sein. Die Investitionskosten auf dem Ludwigsburger „Römerhügel“ belaufen sich auf 15 Millionen Euro. Der Bund bezuschusst das Vorhaben mit 10 Millionen Euro. Die Fertigstellung des 14.800 Quadratmeter großen Kollektorfelds nebst Speicher soll bereits Ende dieses Jahres erfolgen. Pro Jahr wird mit diesem Modellprojekt die Emission von 3.700 Tonnen CO2 vermieden. Jährlich ist die Erzeugung von 5.500 Megawattstunden Wärme prognostiziert. Damit können rechnerisch etwa 300 Durchschnittshaushalte ein Jahr lang versorgen können.

 

Gewinner der Ausschreibung

 

Die europaweite Ausschreibung endete im Dezember 2018. Als Gewinner Verhandlungsverfahren geht die Regensburger Arcon-Sunmark hervor. Sie erhielt den Auftrag zur schlüsselfertigen Errichtung der Anlage.

 

Im Winter des vergangenen Jahres wurden bereits die ersten Fernwärmeleitungstrassen verlegt. Kurze Zeit später, im März 2019 wurden die Vorbereitungen für den Bau des Wärmespeichers getroffen. Der Wärmespeicher hat ein Fassungsvermögen von 2.000 Kubikmetern, der Durchmesser beträgt 14 Meter, die Höhe 20 Meter. Die Bohrungen für das Fundament des runden Druckspeicher wurde bereits im April hergestellt, die Fundamentplatte wurde Anfang Juni gegossen. Voraussichtlich im Juli kann mit der Errichtung des Behälters begonnen werden. Im Herbst dieses Jahres folgen die Dämmung und die Befüllung des Speichers mit Wasser.

 

Einspeisung ins Verbundnetz der Stadtwerke

 

Die SWLB planen bereits seit dem Jahr 2017 das kommunale Klimaschutzprojekt des Bundes „SolarHeatGrid zur Errichtung und Anbindung der größten Solarthermie-Anlage in Deutschland an ein optimiertes Wärmeverbundnetz“. Es wird auf dem Stadtwerke-eigenen Flächen neben dem Holzheizkraftwerk gebaut. Die erzeugte Wärme wird in das erweitere Verbundnetz eingespeist und ersetzt die Grundlastwärme in Heizzentralen mit fossilen Energieträgern erzeugt wurde. Verlaufen die Arbeiten gemäß Zeitplan, soll die Inbetriebnahme Anfang Dezember 2019 stattfinden.

 

Solarthermie und Photovoltaik gehören zu den Erneuerbaren Energien. Solarthermie erzeugt Wärme primär für Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung. Solarthermiekraftwerke nutzen die Kraft der Sonne zur Erhitzung von Trägermedien, die in einem zweiten Schritt Strom erzeugen, beispielsweise in Parabolrinnenkraftwerken wie etwa in Marokko. Photovoltaikanlagen erzeugen hingegen Strom der selbst verbraucht, gespeichert oder ins Netz eingespeist werden kann.

 

Ein greenValue-Beitrag von Jessica Lam erschienen am 19. Juli 2019. 


Mit Freunden teilen:

Facebook   Facebook  Whatsapp 

Je nach Gerät können Sie diese Seite bequem über diese Symbole teilen: