Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:  
Facebook   Twitter   Instagram    
News

Solar Promotion GmbH (opm) - Sichere Kommunikation im Energienetz: Smart Metering fördert Energy Controlling

München/Pforzheim, 12. Februar 2019 – „Smart Metering“ ist das Stichwort der Stunde: Aktuell ersetzen digitale Zähler zunehmend Schritt für Schritt die analogen Vorgänger. Eine wichtige Entwicklung für die Branche, denn intelligente Messsysteme, die Stromdaten auch übertragen, sind eine wichtige Voraussetzung für die smarte Energienutzung. Gleichzeitig bieten sie enormes Potenzial – sowohl für die erfolgreiche Umsetzung einer sauberen Energiewirtschaft, als auch für Energiekunden, die ihren Energieverbrauch smart managen wollen. Welche Lösungen sich dafür anbieten, erfahren Interessierte vom 15. bis 17. Mai in München. Von der smarten Gebäudeautomation bis hin zum Energiemanagement: Die EM-Power, die Fachmesse für die intelligente Energienutzung in Industrie und Gebäuden, stellt den professionellen Energiekunden in den Mittelpunkt. Dort können sich Interessierte vom 15. bis 17. Mai vor allem am Gemeinschaftstand „Smart Metering und Energy Controlling“ über aktuelle Entwicklungen und neueste Technologien zum Thema informieren.

Digitalisierung ist dringend notwendig, um eine moderne Energiewirtschaft erfolgreich zu realisieren. Sie ist die Voraussetzung dafür, regenerative Energien zu integrieren und die Sektoren Strom, Wärme und Mobilität intelligent miteinander zu verknüpfen. Gleichzeitig bietet sie Energieerzeugern und -verbrauchern ein enormes Potenzial, Zusatznutzen und Mehrwerte zu schaffen.

„Ein dezentrales Energiesystem auf Basis erneuerbarer Energien mit einer Vielzahl an Akteuren und kleinen PV-Anlagen, Speichern, Wärmepumpen oder Ladepunkten für Elektroautos ist nur mit der Digitalisierung zu realisieren“, sagt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne). Der Branchenverband ist in diesem Jahr Partner der Innovationsplattform für die neue Energiewelt, The smarter E Europe. „Intelligente Messsysteme sind ein wichtiger Baustein der Energiewende. Sie stellen die Vernetzung, Kommunikation und Automatisierung zwischen den Akteuren, Geräten und Systemen her – und das in der erforderlichen Geschwindigkeit. Freie Messsysteme bieten schon heute einen großen Funktionsumfang, um Verbrauchern und Unternehmen attraktive Lösungen rund um Eigenstromerzeugung, Mieterstrommodellen, Quartierskonzepten oder der Elektromobilität zu ermöglichen.“

Interessante Geschäftsmodelle mit Smart Metering
Das Thema Smart Metering erfordert Handlungsbedarf, verspricht aber im Gegenzug auch großes Geschäftspotenzial. Das haben auch viele Unternehmen erkannt und stellen auf der EM-Power bereits erste Projekte vor. Während bisher die Messung von Energieverbrauch und Erzeugung lediglich der Abrechnung diente, hat der gesetzlich neu aufgestellte Messstellenbetrieb in der Zukunft eine wichtige Informationsfunktion und Basis für bedarfsgerechte Energielösungen.

Die intelligenten Messsysteme sind eine wichtige Voraussetzung für ein effizientes Energiemonitoring und – darauf aufbauend – für das Energiemanagement in Industriebetrieben, Liegenschaften, Gebäudekomplexen und Quartieren. Die mit ihrer Hilfe gesammelten Daten sind hilfreich für Energiemanagementmaßnahmen, zum Beispiel für die Steuerung von Licht und Heizung in Gebäuden.

Auch Unternehmen wie beispielsweise Car-Sharing-Anbieter mit einer eigenen E-Fahrzeugflotte können mit Smart Metering die an öffentlichen Ladepunkten bezogenen Strommengen zentral erfassen, die Daten analysieren und auf dieser Grundlage die benötigten Strommengen zu günstigen Konditionen beschaffen und einheitlich abrechnen. Hier sind also große Einsparpotentiale zu heben.

Der Textileinzelhändler NKD will zudem Smart Meter Gateways für ein intelligentes Energiemonitoring in Filialketten nutzen und ersetzt seine 1.300 analogen Stromzähler durch intelligente Geräte mit Kommunikationsschnittstellen. Damit hat er seinen Strombedarf besser im Blick, da alle Messwerte in eine mobile App eingespeist werden, und kann ein intelligentes Energiemanagement umsetzen. Frühzeitig erkennt er Anomalien durch defekte Geräte sowie ungewöhnliche Verbrauchs- und Erzeugungsmuster. Auch Vergleiche zwischen gleich großen Filialen sind möglich und regen dann zu internen Wettbewerben an.

EM-Power 2019: Gemeinschaftsstand „Smart Metering und Energy Controlling“
Es steckt also viel wirtschaftliches und energiewirtschaftliches Potential im Rollout der Smart Meter
Gateways. Denn in der heutigen digitalen Welt funktioniert nichts ohne die ausreichende Datengrundlage. Die müssen bei aller gegebenen Datensicherheit so ausreichend sein, dass ein zeitgemäßes Energiemanagement möglich wird. Der Gemeinschaftstand „Smart Metering und
Energy Controlling“ auf der EM-Power, der Fachmesse für die intelligente Energienutzung in Industrie und Gebäuden, verdeutlicht die große Bandbreite der Möglichkeiten und Ideen. Vom 15. bis 17. Mai präsentieren dort Unternehmen ihre Lösungen für die Bereiche Smart Metering, Messstellenbetrieb, Energiemonitoring und -controlling sowie Energiemanagementsysteme.

Die EM-Power sowie die Parallelveranstaltungen finden vom 15. bis 17. Mai 2019 auf der Innovationsplattform The smarter E Europe auf der Messe München statt.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
www.em-power.eu 
www.TheSmarterE.de 

EM-Power
Die EM-Power, die Fachmesse für die intelligente Energienutzung in Industrie und Gebäuden, ist die erste Messe in Deutschland, die den professionellen Energiekunden mit seinem Bedarf an effizienten Energietechniken, intelligenten Steuerungssystemen und Energieeinsparung und damit die Schlüsseltechniken für die Energiewende in der Industrie und im Gebäudesektor in den Mittelpunkt stellt.

Die EM-Power ist der einzigartige Treffpunkt für die Akquise, Austausch und Information rund um die intelligente Energieerzeugung und –nutzung behind the meter. Es werden sowohl erneuerbare und effiziente Energietechniken als auch intelligentes Energiemanagement und Dienstleistungen bis hin zu Betreibermodellen präsentiert, die für den professionellen Prosumer wichtig sind.

Kompakte Fachkonferenzen und Begleitseminare stellen spezifische Informationen für verschiedenen Besucherzielgruppen, wie Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen, Lebensmitteleinzelhandel, Hotels und Gastronomie, Automobilindustrie und weitere bereit.

Parallel zur EM-Power finden 2019 die Intersolar Europe, die weltweite Leitmesse für die Solarwirtschaft, die es Europe, Europas größte und internationalste Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme, sowie die Power2Drive Europe, die internationale Fachmesse mit Fokus auf Elektromobilität im erneuerbaren Energiesystem, statt. Alle vier Messen finden auf The smarter E Europe statt – der Innovationsplattform für die neue Energiewelt.

Weitere Informationen über die EM-Power finden Sie unter: www.EM-Power.eu 

Veranstalter der EM-Power Europe sind die Solar Promotion GmbH, Pforzheim und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM). Mitveranstalter ist die Messe München GmbH (MMG).

Kontakt:
Solar Promotion GmbH | Postfach 100 170 | 75101 Pforzheim
Martin Pfränger | Tel.: +49 7231 58598-210 | Fax: +49 7231 58598-28 | pfraenger@solarpromotion.com

Presse-Kontakt:
fischerAppelt, relations | Otl-Aicher-Str. 64 | 80807 München
Robert Schwarzenböck | Tel. +49 89 747466-23 | Fax +49 89 747466-66 | rs@fischerAppelt.de 

Quelle: 12. Februar 2019, www.solarpromotion.com

Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.


Mit Freunden teilen:

Facebook   Facebook  Whatsapp 

Je nach Gerät können Sie diese Seite bequem über diese Symbole teilen: