Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:  
Facebook   Twitter   Instagram    
News

NawiPrognose-Tool 20+ Entscheidungstool für Betreiber von Windenergieanlagen

Das NawiPrognose-Tool 20+ soll Betreiber von Windenergieanlagen entlasten und eine Auskunft über die künftige Wirtschaftlichkeit geben. Ab Januar 2021 stehen viele Betreiber von Windenergieanlagen vor der Frage, ob sich der Weiterbetrieb ihrer Anlage lohnt. Nach gut 20 Jahren der EEG-Vergütung fallen zu dem Zeitpunkt Windenergieanlagen mit einer Leistung von zusammen rund vier Gigawatt aus dem Vergütungsrahmen des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes.

Um Betreibern von Windenergieanlagen die Arbeit für eine Rentabilitätsprognose zu erleichtern, hat Nadine Scherer das anwenderfreundliche NawiPrognose-Tool 20+ entwickelt. Mit dem NawiPrognose-Tool 20+ können Betreiber von Windenergieanlagen die Wirtschaftlichkeit eines Weiterbetriebs prüfen. Sie erhalten eine umfassende Kalkulation mit allen Ergebnispositionen einschließlich Gewerbesteuer und können diese Frage schnell beantworten: Abbau oder Weiterbetrieb?

Mit dem Einsatz von NawiPrognose-Tool 20+ sparen sich Unternehmen und Betreiber die zeit- und kostenaufwendige Entwicklung eines eigenen Berechnungsprogramms. In dem auf Excel basierten Tool, werden die Eingangsparameter variabel erfasst. Die Anzahl der Weiterbetriebsjahre kann individuell eingetragen und verändert werden.

Für einzelne Windenergieanlagen eines Windparks können bis zu vier verschiedene Weiterbetriebslaufzeiten angegeben werden. Einmalige Ereignisse wie Reparaturen oder ein niedriger Strompreis können unter anderem ebenfalls berücksichtigt werden. Somit ist es auch möglich Worst Case Szenarien abzubilden. Im Ergebnis der Berechnung erhalten Betreiber von Windenergieanlagen sofort einen Überblick über die Wirtschaftlichkeit der kommenden Betriebsjahre.

Bereits vor drei Jahren hat die Entwicklerin Nadine Scherer das NawiPrognose Tool entwickelt. Es dient als Planungshilfe für neue Energieprojekte und zur Analyse von bereits in Betrieb genommenen Anlagen. Zahlreiche Betreiber haben das NawiPrognose Tool laut Nadine Scherer bereits im Einsatz und „die Wirtschaftlichkeit ihrer Windparkprojekte geprüft und auf dieser Basis erfolgreich am Ausschreibungsverfahren teilgenommen.“

In die Entwicklung der beiden Tools, die sowohl unabhängig voneinander als auch kombiniert eingesetzt werden können, sind mehr als 13 Jahre Erfahrung aus der Energiebranche eingeflossen. Mehr Informationen zum NawiPrognose-Tool und zum NawiPrognose-Tool 20+ sind unter http://www.nawiprognose.de erhältlich.

Weitere Informationen: www.nawiprognose.de

12. April 2019, Daniel Kellermann, www.greenvalue.de

 


Mit Freunden teilen:

Facebook   Facebook  Whatsapp 

Je nach Gerät können Sie diese Seite bequem über diese Symbole teilen: