Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:  
Facebook   Twitter   Instagram    
News

NATURSTROM erweitert Solarportfolio nach erfolgreicher Ausschreibungsrunde

Weltweit und regional werden immer mehr Solaranlagen gebaut. Der Branchenverband Solarpower Europe hat im Mai 2019 seinen „Global Market Outlook 2019 – 2023“ veröffentlicht und weltweites Wachstum prognostiziert. Binnen der kommenden fünf Jahre soll die installierte Gesamtkapazität auf 800 bis 1.300 Gigawatt wachsen. Die Nachfrage in Europa könnte sich schon im Jahr 2019 verdoppeln. Der globale Ausblick ist die eine Seite, die regionale, konsequente Umsetzung die andere. Bei Öko-Energieversorger NATURSTROM herrschen wahrlich sonnige Zeiten, er baut sein Portfolio an Erzeugungsanlagen weiter aus. Denn NATURSTROM hat unlängst Zuschläge für vier weitere Solarstromprojekte mit einer Gesamtleistung von 30 MWp erhalten.

In der Nähe des NATURSTROM Unternehmensstandorts im fränkischen Eggolsheim sind bereits zwei der vier Anlagen entstanden. Die Vermarktung des Sonnenstroms erfolgt teilweise innerhalb und außerhalb des EEG’s. Ein benachbarter Gewerbebetrieb wird beispielsweise mit Solarstrom beliefert. Bei einem vor fünf Jahren realisierter Solarpark wurden 750 kWp Photovoltaikleistung zusätzlich investiert. Mehrere Bürgerenergie-Beteiligungen wurden bei der Realisierung dieser NATURSTROM-Photovoltaikanlage beteiligt.

Stufenweise soll das bisher größte Solarfeld von NATURSTROM im oberfränkischen Rottenbach stehen. In Stufe eins wird eine 750 kWp Anlage errichtet, die noch in diesem Jahr um weitere 7,6 MWp erweitert werden soll. Der Zuschlag in der letzten Photovoltaik-Ausschreibungsrunde wurde bereits erteilt. In der finalen Stufe wird das Leistung des Solarparks auf insgesamt 10 Megawatt erweitert.

Dank der erhaltenen Zuschläge steht auch der Umsetzung der beiden 7,5 Megawatt-Solarparks in Stafelhofen und Scheßlitz nichts entgegen. Sie sollen, wie auch ein im thüringischen Henschleben gelegene Solarpark im ersten Halbjahr 2020 errichtet werden. Der NATURSTROM-Solarpark Henschleben besteht aus zwei Photovoltaikanlagen mit insgesamt 8,8 MWp Leistung.

Die Naturstrom AG wurde 1998 gegründet. Der angebotene Strom ist mit dem Grüner Strom-Label zertifiziert. Das Ökostromlabel bescheinigt, dass der Ökostrom zu 100 % aus Erneuerbaren Energien stammt. NATURSTROM fördert den Ausbau der Erneuerbaren Energien mit 1 Cent / kWh, doppelt so hoch wie vom Label gefordert.

Ein greenValue-Beitrag von Jessica Lam und Daniel Kellermann erschienen am 6. Juni 2019.


Mit Freunden teilen:

Facebook   Facebook  Whatsapp 

Je nach Gerät können Sie diese Seite bequem über diese Symbole teilen: