Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:  
Facebook   Twitter   Instagram    
News

Kooperationsprojekt Bunte Biomasse startet – enormes Plus an Biodiversität und energetisch verwertbar

Biodiversität ist für ein funktionierendes Ökosystem enorm wichtig. Doch durch die zunehmende Monokultur in der Landwirtschaft geht diese immer weiter verloren. Um dem Verlust an Artenvielfalt entgegenzuwirken wurde Anfang 2019 das Kooperationsprojekt „Bunte Biomasse“ ins Leben gerufen. Daran beteiligt sind die Veolia Stiftung, der Deutsche Jagdverband und die Deutsche Wildtier Stiftung.

Verbesserung der biologischen Vielfalt
Bunte Biomasse hat das Ziel, die biologische Vielfalt in der Feldflur zu verbessern. Dafür wird statt Mais eine mehrjährige Wildpflanzenmischung zur Biomasseproduktion angebaut. Das hat zahlreiche positive Auswirkungen auf die Flora und Fauna. Es gibt eine größere Blütenvielfalt, die Fläche wird als Bruthabitat genutzt und durch die mehrjährigen Pflanzen wird im Winter für einen natürlichen Erosionsschutz gesorgt. Außerdem muss der Boden seltener bearbeitet werden und es werden keine Pflanzenschutzmittel benötigt. Aufgrund der hohen Stickstoffbindung durch die Wildpflanzen kann der Stickstoffgehalt im Grundwasser gesenkt werden.

Bundesweit 500 ha mit mehrjähriger Wildpflanzenmischung
Deutschlandweit nehmen Landwirte an dem Projekt Bunte Biomasse teil. Sie bauen in den kommenden fünf Jahren auf 500 Hektar statt Silomais nun die Wildpflanzenmischung an. Bei dem Ertrag an Biomasse macht das kaum einen Unterschied, 45 Tonnen Frischmasse je Hektar sind möglich. Energetisch liegt der Methanertrag bei dem Substrat von Wildpflanzen 30 Prozent niedriger als bei Silomais.

Maßnahmen und Vorteile für Landwirte
Durch das „Bunte Biomasse – Ressource für Artenschutz und Landwirtschaft“ sollen 500 ha mit mehrjähriger Windpflanzenmischung zur Biomasseproduktion etabliert werden. Landwirte die sich beteiligen erhalten bei mindestens dreijähriger Nutzung eine Honorierung von 250 Euro pro Hektar und Jahr. Zusätzlich werden die Akteure vor Ort, Landwirte oder Biogasanlagenbetreiber, bei der Sommeransaat mehrjähriger Arten, der Bestandspflege und -düngung von erfahrenen Experten beraten. Weitere Informationen zu dem Projekt Bunte Biomasse finden Sie unter hier.

Sie sind selbst an einer Biogasanlage beteiligt? Sprechen Sie den Assetmanager bzw. die Beteiligungsgesellschaft auf das Kooperationsangebot an. Die Substratmanager können mit den liefernden Landwirten klären, ob eine derartige Nutzung auch wirtschaftlich sinnvoll ist.

Ein greenValue-Beitrag von Laura Vyhnal erschienen am 12. Juli 2019.


Mit Freunden teilen:

Facebook   Facebook  Whatsapp 

Je nach Gerät können Sie diese Seite bequem über diese Symbole teilen: