Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:  
Facebook   Twitter   Instagram    
News

BayWa plant Solarpark ohne Förderung – eine neue Ära der Erneuerbaren beginnt

Ab Juni soll in Mecklenburg-Vorpommern der erste deutsche Solarpark ohne Förderung durch das EEG gebaut werden. Realisiert wird der Solarpark „Barth V“ von der BayWa r.e. Solar Projects. Die Inbetriebnahme des 8,8 MW Parks ist für September dieses Jahres geplant. Der Solarstrom soll über ein Power Purchase Agreement an einen Industriekunden verkauft werden. Die Verhandlungen zum Abschluss eines solchen Stromabnahmenvertrags laufen über die Baywa re Energiehandelstochter clens. Im Optimalfall soll der Vertrag über zehn Jahre laufen, mindestens jedoch über fünf Jahre. Nach dem Verkauf des Projekts wird die technische Betriebsführung wahrscheinlich weiterhin bei der BayWa r.e. liegen.

Die BayWa r.e. ist Vorreiter bei der Realisierung von Solarparks ohne Förderung. Das Unternehmen hat bereits im Jahr 2018 in Spanien die Photovoltaik-Anlage Don Rodrigo mit 175 Megawatt fertiggestellt. Europaweit war dies der erste Solarpark ohne Förderung. Nach der Fertigstellung wurde das spanische Projekt an die MEAG, den Vermögensverwalter der ERGO Group und der Munich Re verkauft.

In Deutschland, mit einer deutlich niedrigeren Solarstrahlung als in Südeuropa, bestand eine Herausforderung darin, ein ausreichend großes Areal zu finden. Am Ostseeflughafen Stralsund-Barth stimmten die Gegebenheiten. Hier hat die BayWa r.e. bereits drei Solarparks realisiert. Und für Barth V konnte ein Teil der erforderlichen Infrastruktur schon früh mit eingeplant werden.

Mit der Fertigstellung des ersten Solarparks ohne Förderung beginnt laut Geschäftsführer der BayWa r.e. Benedikt Ortmann „eine neue Ära in der erneuerbaren Energieerzeugung“. Außerdem beweise das Projekt die Marktfähigkeit von Photovoltaik-Anlagen dieser Größenordnung in Deutschland.

Ein greenValue-Beitrag von Laura Vyhnal erschienen am 14. Mai 2019.


Mit Freunden teilen:

Facebook   Facebook  Whatsapp 

Je nach Gerät können Sie diese Seite bequem über diese Symbole teilen: