Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:  
Facebook   Twitter   Instagram    
News

Nordex SE (opm) - Strategische Partnerschaft zwischen innogy und Nordex trägt erste Früchte

- Ende 2018 „Safe Harbor“-Vereinbarung über sechs Windkraftanlagen in den USA unterzeichnet

- Zwei innogy-Entwicklungsprojekte in New York (366 MW) mit vorwiegend Nordex-Anlagen geplant

- Erfolg bei polnischer Onshore-Auktion im November 2018 mit 33 MW-Projekt “Zukowice“

Hamburg, 22. Januar 2019. Im Oktober 2018 haben innogy und die Nordex Group eine strategische Partnerschaft vereinbart, um zukünftiges Wachstum mit Onshore-Windprojekten in einem wettbewerbsintensiven Umfeld optimal zu ermöglichen. Diese Partnerschaft zahlt sich bereits für beide Unternehmen aus: So unterzeichneten die innogy SE und die Nordex-Gruppe Ende 2018 in den USA einen Vertrag über die Lieferung von sechs N131 / 3900-Turbinen auf Basis eines sogenannten "Safe Harbor" " Zustimmung. Der Begriff "Safe Harbor" beschreibt die Möglichkeit, auf dem nordamerikanischen Markt Produktionssteuergutschriften zu aktuellen Bedingungen - in diesem Fall ab 2018 - durch frühzeitigen Erwerb eines Teils der gesamten erforderlichen Komponenten zu sichern. Darüber hinaus plant innogy, vorbehaltlich seiner Investitionsentscheidung, Um seine US-amerikanischen Onshore-Entwicklungsprojekte in New York, Cassadaga (126 MW) und Baron Winds (240 MW) zu realisieren, werden hauptsächlich Nordex-Turbinen verwendet. Darüber hinaus hatten beide Unternehmen in der ersten Onshore-Auktion in Polen mit dem Projekt Zukowice (33 MW) einen gemeinsamen Erfolg. Innogy wird in Kürze seine Investitionsentscheidung treffen. Die Nordex-Gruppe erwartet, dass sie den Auftrag für dieses Projekt in der zweiten Hälfte des Jahres 2019 erhalten wird.

Im Rahmen der strategischen Partnerschaft plant innogy zwischen 2019 und 2022, seine Projektpipeline in Europa und den USA zusammen mit der Nordex-Gruppe zu optimieren und im Anschluss an seine Investitionsentscheidung seine Windturbinengeneratoren ausschließlich von Nordex zu kaufen. Die beiden Unternehmen planen, an Projekten mit einer Gesamtkapazität von 1,7 Gigawatt zu arbeiten.

Hans Bünting, Chief Operating Officer Renewables der innogy SE: "Dank der strategischen Partnerschaft mit Nordex konnten wir unsere Beschaffungsstrategie für Onshore-Windenergieanlagen optimieren. Zum Beispiel haben wir in Europa und insbesondere in den USA die Windpreise gesichert Turbinen und Service für die kommenden Jahre, damit wir wettbewerbsfähig bleiben und für zukünftige Auktionen bestens aufgestellt sind. Die Nordex-Gruppe war aufgrund einer Ausschreibung mit dem besten kommerziellen Angebot und der versprochenen Transparenz hinsichtlich der Projektoptimierung erfolgreich. "

José Luis Blanco, Vorstandsvorsitzender der Nordex-Gruppe: "Diese Partnerschaft ist ein wichtiger Meilenstein. Diese neuartige Art der allseitigen Zusammenarbeit deckt die gesamte Wertschöpfungskette aller Onshore-Projekte ab. Unser gemeinsames Ziel besteht darin, die Energiekosten über den gesamten Lebenszyklus zu senken der Turbinen, um die weitere Entwicklung der Windenergie voranzutreiben. “

Die Nordex-Gruppe - ein Profil
Die Gruppe hat in über 25 Märkten Windenergiekapazitäten von mehr als 23 GW installiert und erzielte 2017 einen Umsatz von 3,1 Milliarden Euro. Das Unternehmen beschäftigt derzeit mehr als 5.000 Mitarbeiter. Die gemeinsame Produktionskapazität umfasst Fabriken in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und Indien. Das Produktportfolio konzentriert sich auf Onshore-Turbinen in der 1,5 bis 4,8 MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen in Ländern mit begrenztem Raum und Regionen mit begrenzter Netzkapazität zugeschnitten sind.

Erneuerbare Energien bei der innogy SE
Wir planen, bauen und betreiben Anlagen zur Stromerzeugung und Energiegewinnung aus erneuerbaren Quellen. Zu unserem Portfolio gehören Wind- und Wasserkraftwerke sowie Solar- und Biomasseanlagen. Derzeit sind wir besonders stark in unserem Heimatmarkt Deutschland vertreten, gefolgt von Großbritannien, Spanien, den Niederlanden, Polen und Italien. Unser Ziel ist es, die erneuerbaren Energien in Europa weiter auszubauen. Wir glauben, dass eine solche Zusammenarbeit der Schlüssel zum Erfolg der Energiewende ist. Mit einer installierten Leistung von mehr als 925 Megawatt im Offshore-Wind und mit über 2100 Megawatt im Onshore-Wind ist innogy einer der größten Betreiber in Europa. Im Moment konzentrieren wir uns darauf, unsere Aktivitäten in der Windenergie weiter auszubauen. Deshalb, zusätzlich zu unseren Kernmärkten, Wir sind bereits in neuen Märkten wie den USA und Irland aktiv. Eine weitere Wachstumstechnologie ist der Bau von Photovoltaik-Kraftwerken im Versorgungsmaßstab - beispielsweise in Australien.

Pressekontakt:
Nordex SE
Felix Losada
Telefon: +49 (0)40-30030-1000
E-Mail: flosada@nordex-online.com

Kontakt Investoren:
Nordex SE
Felix Zander
Telefon: +49 (0)40 / 30030–1000
E-Mail: fzander@nordex-online.com

Nordex SE
Langenhorner Chaussee 600
22419 Hamburg
Internet: http://www.nordex-online.com

innogy SE
Viola Baumann
Tel: +49 (0)201 / 1214862
E-Mail: viola.baumann@innogy.com
Internet: https://www.innogy.com

Quelle: 22. Januar 2019, www.nordex-online.com

Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.


Mit Freunden teilen:

Facebook   Facebook  Whatsapp 

Je nach Gerät können Sie diese Seite bequem über diese Symbole teilen: