Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

BHKW-Infozentrum GbR (opm) - Stromeinspeisevergütung für KWK-Anlagen wird im Jahre 2016 steigen

Der KWK-Index im vierten Quartal könnte nach Prognose des BHKW-Infozentrums auf 3,4 bis 3,6 Cent/kWh steigen. KWK-Anlagen würden demnach ab Januar 2016 eine um rund 5 bis 9 Prozent gestiegene Stromvergütung im ersten Quartal des neuen Jahres erhalten. Der sogenannte „übliche Preis“ stellt im KWK-Gesetz eine Möglichkeit dar, um dem KWK-Strom, der in das Netz der allgemeinen Versorgung eingespeist wird, einen Wert zuzuordnen. Dieser „übliche Preis“ wird auch als „KWK-Index“ bezeichnet und orientiert sich jeweils an dem durchschnittlichen Quartalspreis für Grundlaststrom (Baseload) an der Strombörse EEX im jeweils vorangegangenen Quartal.

Üblicher Preis im KWKG 2016
Im neuen KWK-Gesetzes (KWKG 2016) wird der durchschnittliche Grundlaststrom-Preis als Strompreis-Element der KWK-Vergütung an Bedeutung verlieren. Da das KWKG 2016 für neu errichtete KWK-Anlagen über 100 kW eine Pflicht zur Direktvermarktung vorsieht, wird der KWK-Index zukünftig vorrangig für KWK-Anlagen bis 100 kW und nicht mehr wie bisher im KWK-Gesetz 2012 für KWK-Anlagen bis 2.000 kW interessant sein.

Positive Prognose
Der übliche Preis im vierten Quartal 2015 könnte nach Prognose des BHKW-Infozentrums auf 3,4 Cent/kWh bis 3,6 Cent/kWh steigen. KWK-Anlagen würden demnach ab Januar 2016 eine um rund 5 Prozent bis 9 Prozent geringfügig gestiegene Stromvergütung im ersten Quartal des neuen Jahres erhalten

Steigende KWK-Zuschläge für eingespeisten KWK-Strom
Außerdem werden die KWK-Zuschläge nach dem neuen KWK-Gesetz für die in das Netz der allgemeinen Versorgung eingespeisten KWK-Strommenge deutlich steigen. Informationen zu den Inhalten des neuen KWK-Gesetz erhalten Interessierte in Kürze auf der Informationsseite zum KWKG 2016.

Quelle: 14. Dezember 2015, www.bhkw-infozentrum.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.