Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

IBC SOLAR AG (opm) - IBC SOLAR Türkei realisiert 1-MWp-Solarkraftwerk für die FIT Enerji Yatirimlari AS

Abhängigkeit von Gas- und Ölimporten kann mit dem Ausbau der Solarenergie verringert werden

Die IBC SOLAR Türkei hat für die FIT Enerji Yatirimlari AS, einem führenden türkischen Investmentunternehmen im Bereich Erneuerbare Energien, in der Provinz Kayseri ein Photovoltaik-Kraftwerk mit einer Nennleistung von 1,114 Megawattpeak (MWp) fertiggestellt . Das Freiflächenprojekt wurde von beiden Unternehmen gemeinschaftlich entwickelt.

Das Kraftwerk auf einer Fläche von zwei Hektar wurde im Spätsommer 2015 in wenigen Wochen realisiert. IBC SOLAR Türkei übernahm als Generalunternehmer alle Planungs- und Beschaffungsaufgaben und war auch für die Bauausführung verantwortlich. Montiert wurden 4.400 polykristalline IBC PolySol CS Vorteils-Module mit jeweils 260 Watt Nennleistung sowie 17 Stringwechselrichter mit jeweils 60 kW von SMA. Die Unterkonstruktion wurde von der Firma Schletter geliefert. Für die Wartung, Instandhaltung und das Monitoring des Solarkraftwerks wird in Zukunft ebenfalls die IBC SOLAR Türkei verantwortlich sein.

„Wir sind stolz darauf, dieses erste Solarkraftwerk zusammen mit IBC SOLAR Türkei realisiert zu haben und freuen uns, im kommenden Jahr gemeinsam weitere Projekte in Betrieb zu nehmen“, so Yigit Ural, CEO von FIT Enerji Yatirimlari AS. „Mit IBC SOLAR setzen wir auf einen Partner mit mehr als 30 Jahren internationaler Erfahrung im Bau von Solarkraftwerken. Mit der gelieferten Qualität und Zuverlässigkeit bei Planung, Komponenten und Ausführung setzen wir neue Maßstäbe im Hinblick auf die Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit von Solarkraftwerken. Das Projekt wird die Akzeptanz der wirtschaftlichen und ökologischen Vorteile bei der Nutzung der Solartechnologie im noch jungen türkischen Photovoltaik-Markt fördern,“ ist Ural überzeugt.

Mit seinen überdurchschnittlich hohen Einstrahlwerten ist Zentralanatolien hervorragend für die Produktion von klimafreundlichem Solarstrom geeignet. Von dem in der Nähe der Ortschaft Güzel Öz errichteten Solarkraftwerk wird im ersten Jahr eine Stromproduktion von 1,8 Gigawattstunden erwartet. Diese werden in das öffentliche Stromnetz eingespeist und in den kommenden 10 Jahren mit 0,133 USD/kWh vergütet. Die in der Türkei bislang hohe Abhängigkeit von Gas- und Ölimporten kann mit dem Ausbau der Solarenergie massiv verringert werden.

„Wir sind davon überzeugt, dass nun die Weichen gestellt sind und die Türkei der nächste bedeutsame Wachstumsmarkt für Photovoltaik in Europa sein wird,“ so Hakan Daltaban, geschäftsführender Gesellschafter von IBC SOLAR Türkei. „IBC SOLAR Türkei ist hervorragend aufgestellt, um die  wachsende Nachfrage nach sauberer, erneuerbar erzeugter Energie zu decken und dabei auch die Wirtschaftlichkeitserwartungen der Investoren zu erfüllen.“ IBC SOLAR Türkei verfügt derzeit über eine Pipeline von ca. 50 MW und will in den kommenden zwei Jahren Projekte im Umfang von 100 MW in der Türkei realisieren.

Quelle: 02. Dezember 2015, www.ibc-solar.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.