Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

IBC SOLAR AG (opm) - IBC SOLAR verkauft 3,5-Megawatt-Projekt in Thüringen an Investor

Geringer Flächenverbrauch und Netzdienlichkeit dank Ost-West-Ausrichtung der Module

Die IBC SOLAR AG, eines der weltweit führenden Systemhäuser für Photovoltaik (PV), hat ein von ihr entwickeltes und schlüsselfertig errichtetes Photovoltaikprojekt nahe Eisenach an einen Investor verkauft. Die Anlage mit 3,5 Megawattpeak (MWp) Nennleistung wurde in Ost-West-Bauweise errichtet. Dadurch konnte die Baufläche besonders effizient genutzt und die Stromeinspeisung netzdienlicher gestaltet werden.

Die nach Osten und Westen ausgerichteten Module des Solarparks „Stockhausen“ sind ein Anblick, den man bei großen Photovoltaikparks in Deutschland bislang noch relativ selten zu Gesicht bekommt. Was bei Dachanlagen inzwischen längst Standard ist, setzt sich nun auch in der Freifläche durch. Im Gegensatz zur klassischen Südausrichtung wird bei der Ost-West-Montage die Mittagsspitze bei der Stromproduktion leicht gekappt. Stattdessen produzieren die Module früher am Morgen und später am Abend Strom. Für die Einspeisung in das öffentliche Netz bedeutet das eine gleichmäßigere Verteilung über den gesamten Tag. Insgesamt produziert das Solarkraftwerk in einem Ortsteil von Eisenach genügend Strom, um rechnerisch 1.122 Haushalte pro Jahr versorgen zu können. Zu den Klimazielen der Bundesregierung trägt die Anlage mit einer jährlichen CO2-Einsparung von 1.800 Tonnen bei.

Ein weiterer Vorteil bei der Ost-West-Montage ist der geringere Flächenverbrauch. So konnten die mehr als 13.400 Module auf einer umzäunten Fläche von nur 3,6 Hektar montiert werden. Das sind rund 50 Prozent weniger als bei klassischen Südanlagen. Bebaut wurde ein Hanggrundstück in einem Gewerbegebiet. Große Unterstützung erhielt IBC SOLAR dabei von der Stadt Eisenach, die den Bauantrag innerhalb kürzester Zeit bearbeitete und einen reibungslosen Übergang von der Projektentwicklung zum Bau ermöglichte.

Die Projektentwicklung, die Finanzierung und der Bau des Solarparks lagen komplett in der Hand von IBC SOLAR. Ende November wurde das schlüsselfertig errichtete Kraftwerk an einen Investor veräußert. Dieser profitiert von der kurzen Bauzeit und der fristgerechten Fertigstellung. Die Inbetriebnahme erfolgte zum 31. Juli 2015, so dass die EEG-Vergütung für die kommenden 20 Jahre gesichert werden konnte. Eine Teilnahme an der Freiflächenausschreibungsverordnung wurde dadurch nicht notwendig.

Als Projektierer von Großkraftwerken blickt IBC SOLAR auf über 30 Jahre Erfahrung mit Photovoltaik zurück und hat weltweit PV-Kraftwerke im Megawatt-Maßstab realisiert, darunter in Deutschland, Ungarn, Italien, Japan, Portugal, Spanien, Indien und Malaysia. Das Systemhaus entwickelt nicht nur eigene Großkraftwerke, sondern ist auch als Generalunternehmer erfolgreich.

Quelle: 25. November 2015, www.ibc-solar.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.