Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Aus dem greenValue Newsletter - Achten mehr Verbraucher auf Ökostrom?

Nachstehend finden Sie einen redaktionellen Auszug aus dem greenValue Newsletter für Investoren / Ausgabe September 2015. Zum regelmäßigen Bezug des Newsletters melden Sie sich einfach unter www.greenvalue.de/kontakt.aspx an.

Rund 5 Millionen Deutsche beziehen mittlerweile Strom aus erneuerbaren Energien. Tendenz steigend. Trotz dieser positiven Entwicklung nehmen die Mehrheit der Bevölkerung an, Ökostrom sei zu teuer. Das Gegenteil ist jedoch der Fall. Durch den Umstieg auf Ökostrom kann sogar Geld gespart werden. Rund 500 Euro für einen 4-Personen Haushalt im Jahr sind möglich, wenn eine PV-Anlage auf dem Dach installiert ist. Mit der zusätzlichen Installation eines Speichers ist es sogar möglich ca. 65 % des Stromverbrauchs zu decken. Neben dem Kauf der eigenen PV-Anlage bieten unter anderem Energieversorger die Pachtmodelle an. Vorteile dabei sind, dass keine hohen Anfangsinvestitionen anfallen und die Installation und Wartung vom PV-Unternehmen übernommen werden. Aber auch der Wechsel auf Ökostrom ist möglich. Gütesiegel wie „Grüner Strom“ aber auch „ok power“ wollen gewährleisten, dass der Strom aus 100 Prozent erneuerbarer Energie stammt und nicht zugekauft wurde. Zudem garantieren die beiden Labels, dass von den Einnahmen ein gewisser Teil für die Investition für den Bau von neuen Anlagen getätigt wird. Hintergrundinformationen sind u.a. unter http://www.zdf.de/volle-kanne/oekostrom-sinnvoller-wechsel-38688442.html abrufbar.


Quelle: greenValue Newsletter für Investoren / Ausgabe September 2015.