Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Aus dem greenValue Newsletter - Virtuelle Kraftwerke als Wachstumsmarkt der Zukunft - Schwarmpower

Nachstehend finden Sie einen redaktionellen Auszug aus dem greenValue Newsletter für Investoren / Ausgabe September 2015. Zum regelmäßigen Bezug des Newsletters melden Sie sich einfach unter www.greenvalue.de/kontakt.aspx an.

Virtuelle Kraftwerke bieten großes Potential für die zukünftige Energieversorgung. Das Prinzip ist ganz einfach. Jeder Hausbesitzer mit einem Solarstromspeicher kann sich mit einem Schwarmkraftwerk – Synonym zu virtuellen Kraftwerken – vernetzten. Zunächst wird der Strom vom Prosumer (Produzent und Konsumer) für den Eigenverbrauch konsumiert. Die zu viel produzierte Energie wird in Speichern für den späteren Bedarf aufbewahrt. Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Die vernetzten Solarstromspeicher dienen nicht nur der Energieoptimierung im eigenen Haushalt sondern auch zur Stabilisierung der gesamten Energie-Infrastruktur. Zudem bieten sie der Energieversorgung, aufgrund der schwankenden Erträge durch erneuerbaren Energien, eine größere Flexibilität. Schließlich kann die Energie je nach Bedarf in Sekundenschnelle gespeichert oder freigegeben werden. Betrachtet man die Entwicklung der Solarenergie in Deutschland, so ist ein großes Potential zu sehen. Inzwischen können die 1,4 Anlagen etwa 35 Prozent des deutschen Strombedarfs an sonnenreichen Tagen sichern. Deutschland hat den Trend für die Schwarmkraftwerke erkannt und kann als Vorreiter gesehen werden. Aber auch bei den globalen Energieanbietern wird das virtuelle Kraftwerk in das Portfolio der Energieversorgung aufgenommen. Das Ziel ist, die erzeugte Energie ökonomisch zu vermarktet.


Quelle: greenValue Newsletter für Investoren / Ausgabe September 2015.