Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

SolarWorld AG (opm) - SolarWorld AG: Clevere Solarstromlösungen für den Wachstumsmarkt Türkei

In der Türkei wächst die Nachfrage nach Qualitätsprodukten von SolarWorld. So wurden in dem Land mit der höchsten Sonneneinstrahlung Europas gleich vier Leuchtturmprojekte mit Modulen der SolarWorld AG fertiggestellt. Aktuell verzeichnen die Auftragsbücher zudem Aufträge von über 15 MW für die nächsten Monate. „Unsere Kunden in der Türkei legen Wert auf Langlebigkeit und Effizienz – genau das, was SolarWorld-Module Made in Germany und Made in USA ausmacht", so Dr.-Ing. E. h. Frank Asbeck, Vorstandsvorsitzender der SolarWorld AG.

Neue Energien für alte Energie

OPET Petrolcülük A.S. (OPET), eines der größten Öl-Unternehmen der Türkei, zeigt, was nach dem Ölzeitalter kommt. Monokristalline Solarmodule von SolarWorld versorgen das Hauptgebäude des Unternehmens in Mersin an der türkischen Mittelmeerküste zukünftig mit umweltfreundlichem Solarstrom.

Auch der Erdgasversorger Bursagaz/Botas setzt auf Solar. Auf dem Dach des neuen Firmengebäudes im westtürkischen Bursa produziert eine Solarstromanlage zukünftig etwa 60.000 Kilowattstunden sauberen Strom pro Jahr, der direkt vor Ort verbraucht wird. Zum Einsatz kommt neben monokristallinen Hochleistungsmodulen auch das Montagesystem Sunfix plus für Flachdächer. Realisiert wurde das Projekt von SolarWorld-Partner Sunvital.

Nachhaltig studieren

Das im September 2015 ans Netz angeschlossene System auf der Universität Sabanci – eine der renommiertesten Universitäten des Landes für Ingenieur- und Naturwissenschaften in Istanbul – liefert mit einer Anlagenleistung von 110 kW Energie für die Lehre der dort eingeschriebenen Studenten. Installiert wurde das ballastarme Flachdachsystem Sunfix aero von Enisolar, einem in Izmir ansässigen Partnerunternehmen von SolarWorld.

Doppelt grün

Wie vielseitig einsetzbar Solarstrommodule sind, zeigt die Anlage auf dem Gelände des alten Präsidentenpalastes in der Hauptstadt Ankara: Auf dem hier neu gebauten Treibhaus der Palastküche produzieren zukünftig Glas-Glas-Module von SolarWorld grünen Strom für selbstangebautes Obst und Gemüse. Ausgewählt wurde das Qualitätsmodul Sunmodule Protect aufgrund seiner Langlebigkeit, der besonderen Witterungsresistenz und hohen Lichtdurchlässigkeit.

Quelle: 17. September 2015, www.solarworld.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.