Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

MVV Energie AG (opm) - Neue Biomethananlage in Staßfurt leistet wichtigen Beitrag zum Gelingen der Energiewende

MVV Energie und BayWa r.e. nehmen gemeinsame Anlage in Sachsen-Anhalt in Betrieb – Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff: „Aufbau einer modernen Energieversorgung“ – Verlässliche politische Rahmenbedingungen gefordert

Das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie und das Münchener Erneuerbare-Energien- Unternehmen BayWa r.e. haben am heutigen Donnerstag in Staßfurt in der Magdeburger Börde eine gemeinsame Biomethananlage in Betrieb genommen. „Biomethan kann eine zentrale Rolle im Energiesystem der Zukunft spielen“, betonte der Vorstandsvorsitzende von MVV Energie, Dr. Georg Müller bei der Veranstaltung in Anwesenheit des Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff.

Nach den Worten von Ministerpräsident Dr. Haseloff ist die neue Biomethananlage in Staßfurt wichtiger Beitrag zur nachhaltigen und umweltfreundlichen Energieerzeugung aus nachwachsenden Rohstoffen: „Sie trägt damit nicht nur zur verlässlichen Energieversorgung, sondern auch zum Gelingen der Energiewende insgesamt bei. Ich danke den beteiligten Unternehmen für ihr großes Engagement zum Aufbau einer modernen Energieversorgung in Sachsen- Anhalt.“

Auch der Vorsitzende der Geschäftsführung von BayWa r.e. und Vorstand der BayWa AG für den Bereich Energie, Matthias Taft, freute sich, mit der Biogasanlage Staßfurt ein weiteres Erneuerbare-Energien-Projekt in Betrieb zu nehmen und die erfolgreiche Zusammenarbeit gemeinsam mit dem Partner MVV Energie und den anwesenden Gästen zu feiern: „Das Joint Venture mit BayWa r.e. als Spezialist für Erneuerbare-Energien-Projekte und MVV Energie als erfahrenem Energiedienstleister erwies sich als ideale Kombination für die Umsetzung des Vorhabens. Durch den Einbezug der ansässigen Landwirte als Substratlieferanten wird zudem ein wesentlicher Beitrag zur regionalen Wertschöpfung geleistet.“

Biomethan zählt zu den vielseitigsten erneuerbaren Energieträgern, da es unabhängig von Wind und Sonneneinstrahlung rund um die Uhr produziert wird und sich sowohl zur Strom- und Wärmeerzeugung als auch als Kraftstoff eignet. Ein großes Potential liegt insbesondere in der Nutzung für den Wärmemarkt, so Dr. Müller vor mehr als 100 Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Verbänden. Dabei sprach er sich für langfristig verlässliche Rahmenbedingungen aus.

MVV Energie und BayWa r.e. haben rund 14 Millionen Euro in die neue Anlage Biomethananlage in Staßfurt nahe Magdeburg investiert. Hier werden jährlich rund 62.000 Tonnen Substrat zu Biogas vergoren. Dabei kommt eine breite Mischung unterschiedlicher Substratarten zum Einsatz, sodass das Entstehen landwirtschaftlicher Monokulturen vermieden wird. Neben Mais und Zuckerrüben verarbeitet die Anlage auch Grünschnitt, Winterfrüchte und Wirtschaftsdünger. Das durch die Vergärung entstandene Biogas wird vor Ort zu Biomethan in Erdgasqualität aufbereitet. Mit der in Staßfurt erzeugten Gasmenge kann durch Verstromen in dezentralen Blockheizkraftwerken Ökostrom für rechnerisch 6.000 Familien gewonnen werden. Zusätzlich können 1.200 Haushalte ihren Wärmebedarf decken. Mehr als 20 kleinere und größere landwirtschaftliche Betriebe aus der Region liefern die notwendigen Substrate. Langfristiger Partner für Abnahme und Vermarktung des erzeugten Bioerdgases ist die Münchener bmp greengas GmbH.

Quelle: 25. Juni 2015, www.mvv-energie.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.