Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

PNE WIND AG (opm) - PNE WIND verkauft gesamte Projektpipeline in Großbritannien

- Britische Tochtergesellschaft geht für bis zu rund 103 Mio. britische Pfund an internationale Investoren
- Meilenstein in der internationalen Entwicklung
- Positive Effekte auf EBIT und Grundstein für weiteren Erfolg der gesamten Gruppe

Der international tätige Windpark-Projektierer PNE WIND AG verkauft seine gesamte Projektpipeline in Großbritannien und schließt damit seine größte Transaktion seit dem Verkauf der "Gode Wind"-Offshoreprojekte ab. Die Anteile an der britischen Tochtergesellschaft PNE WIND UK und damit die gesamte Projekt-Pipeline gehen an einen privaten Käufer. Der Kaufpreis liegt bei insgesamt bis zu 103 Mio. britischen Pfund (ca. 141,3 Mio. Euro) von denen ein Teil sofort gezahlt wird. Der verbleibende Betrag ist als erfolgsabhängige Meilenstein-Zahlungen vereinbart. Die bisherigen Mitarbeiter der PNE WIND UK werden mit dem Projekt-Portfolio übernommen. Der Käufer hat außerdem eine Option für den Kauf eines 70 MW-Projektes erhalten, wenn es bestimmte Meilensteine in der Entwicklung erreicht.

PNE WIND-Vorstandsvorsitzender Martin Billhardt: "Dieser Verkauf ist ein wesentlicher Fortschritt in unserer internationalen Entwicklung und ein wichtiger Grundpfeiler für unseren zukünftigen Erfolg. In Großbritannien können wir die gesamte in einem Land in den letzten 6 Jahren entwickelte Projekt-Pipeline veräußern. Damit erreichen wir entsprechend unserer EBIT-Guidance einen weiteren Meilenstein. Die umfangreichen Vorleistungen in die Entwicklung der britischen Projekte einschließlich des Erreichens von Genehmigungen sowie des Zuschlags von CfD für ein baureifes Projekt zahlen sich jetzt aus. Mein besonderer Dank gilt dem Team von PNE WIND UK, das diese Windpark-Projekte in den vergangenen Jahren entwickelte."

PNE WIND hatte im Februar dieses Jahres mit der Suche nach einem finanzstarken Partner begonnen, um die von PNE WIND UK entwickelten Windparkstandorte mit einer schnell gewachsenen Projekt-Pipeline von nahezu 1.200 MW Nennleistung gemeinsam zügig weiterzuentwickeln. Im Zuge der Gespräche mit Interessenten wurde deutlich, dass Investoren ein großes Interesse an der Übernahme der Mehrheit der Anteile an PNE WIND UK und damit auch der gesamten Projekt-Pipeline haben, was zur Veräußerung des gesamten Geschäfts führte, an dem die PNE WIND AG 90 Prozent hielt. Die restlichen zehn Prozent der Anteile, die bisher vom Joint Venture Partner gehalten wurden, werden jetzt ebenfalls verkauft.

Quelle: 15. Juni 2015, www.pnewind.com


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.