Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Nachhaltige Baustoffe - Umweltschutz, gesundes Raumklima und beste Ökobilanzen

Umweltschutz ist ein wichtiges Thema, das es vor allem beim Neubau eines Hauses zu beachten gilt. Um nachhaltig zu bauen, sollte ein Gleichgewicht zwischen der funktionalen Effizienz der verwendeten Stoffe, der Herstellung eines gesunden Raumklimas sowie von menschlicher Behaglichkeit hergestellt werden. Ökologische Baustoffe überzeugen dabei hinsichtlich ihrer Schadstofffreiheit, der Feuchtigkeits- und Klimaregulierung sowie ihrer Energiebilanz und Nachhaltigkeit und ermöglichen es damit, sich langfristig rundum wohl in den eigenen vier Wänden zu fühlen. 

Rundum gewinnbringend - Der Einsatz von nachhaltigen Bau- und Dämmstoffen

Ein beliebter und vor allem klimaschonender Baustoff ist Holz, der sowohl für den Innen- als auch Außenausbau genutzt werden kann. Holzplatten können dabei schnell zu einem Fertighaus zusammengefügt werden oder aus Massivholz eine Blockhütte entstehen lassen, aber auch für den Innenausbau, wie z. B. Böden, Dämmungen oder als Verkleidung von Fassaden findet Holz einen großen Einsatz. Während für den Außenausbau neben Holz auch gerne Stoffe wie Lehm oder Ziegel verwendet werden, greifen Hausbauer bei der Dämmung oft auf ökologische Baustoffe wie Hanf oder Flachs, Schilfrohr, Kork und Schafwolle zurück. Um Wärmeverlust vorzubeugen und die Energiekosten zu senken, eignen sich dabei vor allem Thermo Hanf und Holzfaser als ökologische Baustoffe zur Dachdämmung. Auch beim Innenausbau können die verschiedensten, nachhaltigen Materialien verwendet werden. Besonders beliebt sind Holzdielen oder ein Korkboden, da diese Materialien für ein angenehmes und gemütliches Flair im Haus sorgen. Spezielle Teppiche, die ebenfalls aus Naturfasern hergestellt sind, runden diese besondere Atmosphäre im Haus ab. Auch bei der Gestaltung der Wände kann zwischen einigen nachhaltigen Stoffen, wie z.B. Lehm und Kalk, gewählt werden. Da Putz und Farben auf Lehmbasis die Raumluft filtern und vollständig schafstofffrei sind, sind sie dabei besonders für den Einsatz im Schlaf- und Kinderzimmer zu empfehlen.

Auf einen Blick - Die Vorteile ökologischer Bau- und Dämmstoffe

Neben dem effektiven Beitrag zum Umweltschutz bietet die Verwendung von ökologischen Baustoffen viele weitere Vorteile: zum einen die verbesserte Raumluftqualität durch schadstoffarmes Bauen, wodurch das Wohnklima erheblich verbessert werden kann, zum anderen die gute Ökobilanzierung. Diese wird aus der Ressourceneffizienz und den Umweltwirkungen berechnet, sodass sowohl der Bau, die Nutzung sowie das Recycling der Materialien auf ressourcenschonende Weise erfolgen kann.


Redaktion greenValue