Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Pressemitteilung Deutsche Eco AG - Riesiger Solarpark ist am Netz

Deutsche Eco AG realisiert eines der weltweit größten Photovoltaik-Projekte

Frankfurt am Main/Köthen, 02. September 2011 - Der Frankfurter Photovoltaik-Spezialist Deutsche Eco AG hat das 45 Megawatt-Projekt auf dem Gelände des ehemaligen Militärflugplatzes in Köthen fertiggestellt. An der offiziellen Inbetriebnahmefeier beteiligten sich am heutigen Freitag der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, sowie der Oberbürgermeister der Stadt Köthen, Kurt-Jürgen Zander.

Das Gesamtprojekt erstreckt sich auf einer Konversionsfläche von circa 116 Hektar - dies entspricht etwa der Größe von 162 Fußballfeldern - und ist in 10 Einzelanlagen unterteilt. Die Anlagen wurden seit dem vierten Quartal 2010 in Teilabschnitten an das Stromnetz der envia Verteilnetz GmbH angeschlossen. "Wir freuen uns, dass wir durch die Zusammenarbeit aller Beteiligten eines der weltweit größten Photovoltaik-Projekte realisieren konnten und zur ökologischen Stromproduktion in Sachsen-Anhalt beitragen", sagte Elias Issa, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Eco AG.

Über 200.000 kristalline Solarmodule erzeugen jährlich rund 42.480.000 Kilowattstunden Solarstrom. Damit können etwa 9.400 Vier-Personen-Haushalte versorgt werden. "Derzeit deckt Sachsen-Anhalt aus der Nutzung von regenerativen Energien 35 % seines Strombedarfs und zählt damit deutschlandweit zu den Vorreitern einer zukunftsorientierten Energiegewinnung. Die heutige Einweihung der Sonnenkraftwerke Köthen ist ein weiterer Schritt bei der Neuausrichtung unserer Stromversorgung", sagte Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt.

Durch die Stromproduktion der Sonnenkraftwerke Köthen werden jedes Jahr circa 25.000 Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid vermieden. Zudem verbessern die Anlagen das ökologische Gleichgewicht in der Region, da dem Bau die Entsorgung der militärischen Altlasten wie Minen- und Splitterbomben auf dem Gelände vorausging. Im letzten Jahr wurden die Sonnenkraftwerke Köthen im bundesweiten Innovationswettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" als "Ausgewählter Ort 2010" prämiert. Die Auszeichnung würdigt besonders zukunftsweisende Projekte, die die Innovationskraft Deutschlands unter Beweis stellen.

Bei der Inbetriebnahmefeier übergab die Deutsche Eco der Stadt Köthen eine Anzeigentafel, die die Köthener Bürger auf dem Bahnhofsvorplatz über die erwirtschafteten Kilowattstunden und die CO2-Einsparung der Sonnenkraftwerke Köthen informieren wird. "Rein rechnerisch produzieren die Solaranlagen genügend Strom für die gesamte Bevölkerung der Stadt Köthen", freute sich Köthens Oberbürgermeister, Kurt-Jürgen Zander. "Besser kann ein ehemaliger Militärflugplatz nicht genutzt werden."

Die Deutsche Eco hat die Sonnenkraftwerke Köthen als Generalunternehmer im Auftrag verschiedener Investoren projektiert. Der Anlagenbau erfolgte durch die SBU Photovoltaik GmbH, einem Tochterunternehmen der Deutschen Eco AG. Ein weiteres Tochterunternehmen, die SEAG Service GmbH, ist für die technische Betriebsführung, die Wartung und Instandhaltung der Anlagen zuständig. Die Hard- und Software für die Überwachung des Solarparks lieferte die Papendorf Software Engineering GmbH, die ebenfalls zur Unternehmensgruppe gehört.

Anmerkungen für Redakteure

Die Deutsche Eco AG (vormals RGE Energy AG)
Als international tätiger Spezialist für Photovoltaik-Anlagen bietet die Deutsche Eco AG gemeinsam mit ihren Tochterunternehmen alle Leistungen aus einer Hand: Die Planung, die Finanzierung, den Bau, den Betrieb, die Wartung und die Überwachung von Photovoltaik-Anlagen. Investoren bietet das Unternehmen die Möglichkeit, sich in Form von geschlossenen Fonds oder Private Placements an den Solarstromanlagen zu beteiligen.

Die SBU Photovoltaik GmbH
Seit 1998 realisiert die SBU Photovoltaik GmbH Solarstromanlagen jeder Größe und kann auf eine installierte Leistung von über 100 Megawatt peak zurückblicken. Das Unternehmen mit Sitz in Schwedt an der Oder hat zwei Tochterfirmen in Bremen und Frankfurt am Main. Bei den Projekten der Deutschen Eco AG übernimmt die SBU die technische Planung und den Bau der Photovoltaik-Anlagen.

Die SEAG Service GmbH
Die SEAG Service GmbH bietet professionelle Überwachung und Wartung von Photovoltaik-Anlagen. Mit diesem Leistungsprofil richtet sich das Unternehmen sowohl an Betreiber großer Solarstromanlagen als auch an Hausbesitzer mit Anlagen auf dem eigenen Dach.

Die Papendorf Software Engineering GmbH (PSE)
Seit über 10 Jahren bietet das IT-Dienstleistungsunternehmen individuell auf den Kunden zugeschnittene Produktlösungen in den Bereichen Anlagenmonitoring, Metering und Energiemanagement. Die PSE liefert Produkte und Dienstleistungen an viele namhafte Systemanbieter und Hersteller in der Photovoltaikbranche unter SOL.Connect® oder dem Partnerlabel (OEM).

Pressekontakt:
Deutsche Eco AG
Nina Lägel
Goetheplatz 4
60311 Frankfurt a.M.
Tel.: 069 - 13 39 22 97
Fax: 069 - 59 76 76 858
E-Mail: n.laegel@deutsche-eco.de
Web: www.deutsche-eco.de


Quelle: 2. September 2011, www.deutsche-eco.de.

Weitere News finden Sie unter www.greenvalue.de Navigation Service & Kontakt.