Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Senvion SE (opm) - Senvion bringt seine 6.000ste Windenergieanlage ans Netz

Senvion hat im Mai 2015 seine 6.000ste Windenergieanlage an das öffentliche Stromnetz angeschlossen: Im nordrhein-westfälischen Bürgerwindpark Hollich in Burgsteinfurt laufen seit Mai 2015 acht Senvion 3.0M122, ein Turbinentyp für möglichst hohe Erträge an Schwachwindstandorten. Seit seiner Gründung hat das Unternehmen damit weltweit Anlagen mit einer Nennleistung von insgesamt über 12.000 Megawatt installiert, die zusammen über sieben Millionen Haushalte mit Strom versorgen können – das entspricht der gesamten Abdeckung aller Privathaushalte in Schleswig-Holstein, Österreich und Dänemark.

Andreas Nauen, CEO von Senvion SE, sagt: „Mit 6.000 Windenergieanlagen leisten wir schon heute einen wichtigen Beitrag für eine erfolgreiche Energiewende weltweit. Wir nehmen unseren Auftrag ernst, Windkraft verlässlich und nachhaltig als Energiequelle der Zukunft zu etablieren. Deshalb investieren wir Jahr für Jahr kräftig in die Neu- und Weiterentwicklung unserer Produkte, so dass wir weiterhin mit technologischen Standards zu einem fortschrittlichen und kontinuierlichen Ausbau der Windenergie beitragen.“

Senvion bietet mit seinem Produktportfolio und der internationalen Aufstellung maßgeschneiderte Lösungen für jeden Standort an Land und auf See. Mit deutscher Spitzentechnologie internationale Standards zu setzen, ist das Ziel der mehr als 3.500 Mitarbeiter in 14 Ländern, die für eine grüne Energiezukunft arbeiten.

Senvion ist starker Treiber der Windenergie im heimischen Markt. 2014 installierte das Unternehmen 265 Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von knapp 1.000 Megawatt: „Deutschland ist unser wichtigster Markt“, sagt Kai Froböse, Geschäftsführer der Senvion Deutschland GmbH. „Auch 2015 werden wir in diesem Kernmarkt unsere Kompetenz und Erfahrung im Onshore und Offshore Bereich weiter ausbauen.“

Senvion SE wurde 2001 als REpower Systems AG aus dem Zusammenschluss von Jacobs Energie, BWU und pro+pro Energiesysteme gegründet und ist seither zu einem der größten Windenergieanlagenhersteller weltweit gewachsen. Mit seinen 25 Jahren Erfahrung ist Senvion Pionier in der Herstellung von Windenergieanlagen.

Über Senvion:

Die Senvion SE zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Windenergieanlagen im Onshore- und Offshore-Bereich. Das international agierende Maschinenbauunternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Windenergieanlagen für nahezu jeden Standort – mit Nennleistungen von 2,0 bis 6,15 Megawatt und Rotordurchmessern von 82 bis 152 Metern. Darüber hinaus bietet Senvion seinen Kunden projektspezifische Lösungen in den Bereichen Turnkey, Service und Wartung, Transport und Installation sowie Fundamentplanung und -bau. Die ertragsstarken und zuverlässigen Windenergieanlagen werden im Senvion TechCenter in Osterrönfeld konstruiert und in den Werken Husum, Trampe und Bremerhaven sowie in Portugal, China und Indien gefertigt. Mit rund 3.500 Mitarbeitern weltweit kann das Unternehmen mit Hauptsitz in Hamburg auf die Erfahrungen aus der Fertigung und Installation von weltweit mehr als 6.000 Windenergieanlagen zurückgreifen. Senvion ist mit Vertriebspartnern, Tochtergesellschaften und Beteiligungen in europäischen Auslandsmärkten wie Frankreich, Belgien, Großbritannien, Schweden, Polen, Rumänien, Italien und Portugal, aber auch weltweit in den USA, China, Australien oder Kanada vertreten.

Quelle: 21. Mai 2015, www.senvion.com


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.