Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

2G Energy AG (opm) - Konzern-Umsatz 2014 mit 186,6 Mio. EUR (Vj. 126,1 Mio. EUR) auf Rekordniveau

- EBIT von 3,1 Mio. EUR auf 11,3 Mio. EUR gestiegen
- Prognose 2015: Umsatz 140 - 160 Mio. EUR / EBIT-Marge 5 - 7 %
- 2G erhält Auftrag in den USA mit einer Leistung von 3,2 MW
- Bedeutung größerer Kunden und des Auslandsgeschäfts nehmen zu, mittelfristiges Umsatzziel von bis zu 300 Mio. EUR steht unverändert

Die 2G Energy AG (ISIN DE000A0HL8N9), einer der führenden deutschen Hersteller von Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen, hat im Geschäftsjahr 2014 nach noch vorläufigen Zahlen einen Konzern-Umsatz in Höhe von 186,6 Mio. EUR (Vorjahr: 126,1 Mio. EUR) und damit den höchsten Umsatz in ihrer Unternehmensgeschichte erwirtschaftet. Der bisherige Rekordwert von 167,3 Mio. EUR wurde im Geschäftsjahr 2011 erzielt. Die Gesamtleistung der 2G belief sich auf rund 189,6 Mio. EUR (Vorjahr 137,5 Mio. EUR) Damit betrug die Erhöhung des Bestands an unfertigen Arbeiten im Jahr 2014 2,9 Mio. EUR nach 11,3 Mio. EUR im Vorjahr. Das Unternehmen erzielte gemäß HGB-Rechnungslegung ein gegenüber dem Vorjahr deutlich erhöhtes Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) von circa 11,3 Mio. EUR (Vorjahr: 3,1 Mio. EUR). Das entspricht einer EBIT-Marge von 6,1 % (Vorjahr: 2,5 %).

Das Geschäftsjahr 2014 war in den ersten sieben Monaten geprägt von vorgezogenen KWK-Anlagen-Bestellungen in Deutschland aufgrund der Novelle des Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG) mit Wirkung zum 1. August 2014. Entsprechend stark fiel das Deutschlandgeschäft sowohl für Biogas als auch für Erdgas betriebene KWK-Module im Vergleich zu den internationalen Märkten aus. Der Auslandsanteil der Umsätze ist mit rund 21 % (Vorjahr 22 %) gegenüber dem Vorjahr dennoch nahezu konstant geblieben. Dies ist ein starkes Indiz, dass die Unternehmensstrategie der Diversifizierung über Gasarten und Regionen hinweg kontinuierlich erfolgreich umgesetzt wird.

Umsatz in Großbritannien wuchs von 1,7 Mio. EUR auf 14,9 Mio. EUR

Den stärksten ausländischen Absatzmarkt stellte im Geschäftsjahr 2014 Großbritannien dar. Die dort ansässige 2G Energy Ltd. erreichte mit rund 14,9 Mio. EUR (Vorjahr 1,7 Mio. EUR) eine erhebliche Umsatzausweitung und einen beachtlichen Anteil am Konzernumsatz von circa 8 Prozent.Vor dem Hintergrund der starken Unternehmensentwicklung waren die Produktionskapazitäten der 2G am Stammsitz in Heek ganzjährig ausgelastet. Hierbei verteilten sich die Umsatzerlöse konzernweit zu 52 % auf Biogas betriebene und zu 48 % auf Erdgas betriebene 2G-Anlagen. Im Ausland wurden dabei 82 % mit Biogas betriebenen KWK-Anlagen abgesetzt, während in Deutschland mit einem Umsatzanteil von 60 % das Geschäft mit Erdgas betriebener Anlagen dominierte. 2G hat im Geschäftsjahr 2014 insgesamt 608 Einheiten (Vorjahr 445 Einheiten) im In- und Ausland abgesetzt.

Der Auftragsbestand von 42,3 Mio. EUR zum 31.12.2014 (2013: 46,0 Mio. EUR) für KWK-Anlagen setzte sich aus unfertigen Anlagen sowie Neuanlagengeschäften in Höhe von 17,4 Mio. EUR (Vorjahr 18,1 Mio. EUR) zusammen.

Erstes Halbjahr 2015 verläuft positiv, Auftragsbestand legt weiter zu

In den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2015 verzeichnete die 2G einen zufriedenstellenden Auftragseingang. Zum 31. März 2015 betrug der Auftragsbestand 49 Mio. EUR. Zum Vorjahreszeitpunkt lag dieser mit 102 Mio. EUR zwar auf einem deutlich höheren Niveau, war aufgrund der erheblichen Sondereffekte aber nicht vergleichbar. Demgegenüber hatte sich der Auftragsbestand zum 31. März 2013 auf 46,5 Mio. EUR belaufen.

Für das laufende Jahr 2015 insgesamt ist der Vorstand sehr zuversichtlich, erneut eine solide Geschäftsentwicklung vorweisen zu können. Eine vorsichtige Planung sieht Umsatzerlöse von 140 bis 160 Mio. EUR bei einer EBIT-Marge von 5 bis 7 % vor. Neben steigenden Erlösen aus dem Servicegeschäft, verbunden mit Ersatzteilverkäufen von etwa 50 Mio. EUR (2014: circa 38 Mio. EUR), werden auch erste positive Impulse aus dem Anfang 2015 gestarteten Mietgeschäft über die 2G Rental GmbH erwartet. Darüber hinaus nimmt die Bedeutung des Geschäftes mit großen Industrieunternehmen und Energieversorgern ebenso zu wie die Bedeutung weiterer Auslandsmärkte. Nach dem operativen Erfolg in Großbritannien geht 2G aufgrund vielfältiger Aktivitäten insbesondere für Asien und die USA von steigenden Absatzzahlen aus. Diese zeigen sich teilweise bereits im aktuellen Geschäftsjahr, sollen aber in den kommenden Jahren deutlich an Gewicht gewinnen.

Neuer Großauftrag über 3,2 MW aus den USA gewonnen

So verlaufen die Geschäftsaktivitäten in den USA bereits in den ersten Wochen nach der vollständigen Anteilsübernahme der 2G Cenergy Inc. erfreulich. Konkrete Angebote an Kunden für die Herstellung und Lieferung von 2G-Kraftwerken wurden mit einer elektrischen Leistung von rund 30 MW versandt. Ein Auftrag für die Lieferung von zwei Biogas betriebenen 2G-Anlagen mit einer Leistung von zusammen 3,2 MW für eine Biogasanlage in Rhode Island ist erfolgreich abgeschlossen worden (voraussichtliche Lieferung im Oktober 2015). Deshalb bleibt es für den Vorstand im Rahmen seiner mittelfristigen Planung unverändert bei dem Ziel, den US-Markt bereits in wenigen Jahren zum weltweit zweitgrößten Absatzmarkt nach dem Inland zu entwickeln. Nach der auf der Unternehmensstrategie basierenden Planung werden bis zum Jahr 2020 ein Konzernumsatz von bis zu 300 Mio. EUR und eine EBIT-Marge von bis zu 15 % erwartet. Das vor kurzem verstärkte Führungsteam der 2G Cenergy mit Paul Glenister als CEO und Aaron Tasin als Vice President of Sales unterstreicht die US-Ambitionen. Paul Glenister mit einer Erfahrung von 20 Jahren bei Erneuerbaren Energien und der Abfallwirtschaft war zuletzt für die äußerst erfolgreiche Markterschließung der 2G in Großbritannien verantwortlich. Aaron Tasin übte in den letzten 15 Jahren verschiedene Tätigkeiten im Vertrieb, u.a. bei Capstone oder GE Jenbacher aus und verfügt über umfangreiche Kenntnisse im Nordamerikanischen Markt und in der KWK-Technologie.

Den testierten und festgestellten Konzernabschluss 2014 und den Geschäftsbericht wird 2G wie geplant am 28. Mai 2015 veröffentlichen.

Quelle: 30. April 2015, www.2-g.com


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.