Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Pressemitteilung Miller Forest Investment AG - Miller Investment im Windschatten der Institutionellen

+++ Großanleger entdecken vermehrt die Nachhaltigkeit als Investmentkriterium +++ Miller-Projekte sind ökologisch, sozial und rentabel +++ Label "grünes Klima" für mittelständische Investoren +++ Umsatzplus von 20 Prozent bei privaten Anlegern verzeichnet

Schlier, 25.08.2011. Die Miller Forest Investment AG, einer der bekanntesten deutschen Anbieter von Forstinvestments für Privatanleger, sieht sich durch das Investmentverhalten der international agierenden Großinvestoren bestätigt. Sie bezieht sich dabei auf eine gerade veröffentlichte Studie einer großen deutschen Investmentgesellschaft und den Aktivitäten institutioneller Anleger in ihrem gegenwärtigen Zielmarkt Paraguay.

So gaben bei der Studie fast zwei Drittel der Befragten an, Nachhaltigkeitskriterien zu berücksichtigen und diese stärker zu gewichten als andere Investmentkriterien. Nachhaltigkeit umfasst im Wesentlichen das Einhalten von ökologischen, sozialen und moralischen Aspekten bei gleichzeitig mittel- und langfristigen wirtschaftlichen Erfolgsvorgaben.

Schwellenländer mit einer gefestigten politischen und rechtlichen Struktur bieten dafür besondere Investitionschancen. So investieren beispielsweise in Paraguay mit seinem in sehr großen Teilen dem deutschen Rechtswesen ähnelnden Rahmen zunehmend institutionelle Investoren in landwirtschaftliche Projekte. Dies führt zu Preissteigerungen bei Grund und Boden von jährlich durchschnittlich etwa 20 Prozent.

Auch die Miller Forest Investment AG ist bei ihren Aktivitäten ganz auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Die Wiederaufforstungsprojekte haben durch die CO2-Kompensation einen erheblichen ökologischen Effekt, rund um die Forste breitet sich durch die von Miller geschaffenen Arbeitsplätze und wirtschaftlichen Aktivitäten bescheidener Wohlstand aus und schließlich prognostiziert Miller aus der Forstbewirtschaftung eine Rendite von rund zehn Prozent im Jahr.

Ebenso wie Großunternehmen, Versicherungen, Pensionskassen und Stiftungen können auch mittelständische Unternehmen ihre eigene Ökobilanz aufbessern, ausgleichen oder sogar ins Positive umkehren. Miller Forest hat dafür das Label "grünes Klima" geschaffen. Im Wesentlichen beinhaltet es die Kompensation von selbst produziertem CO2 durch Forstinvestitionen. Miller errechnet dabei den CO2-Ausstoß des jeweiligen Unternehmens und den Umfang des zur Kompensation benötigten Forstinvestments. Damit das Engagement nicht zum Marketing-Instrument verkommt, ist es mit einer ordentlichen Rendite verbunden. Auf diese Weise schließt Miller bei den mittelständischen Unternehmen noch die Lücke zwischen den großen institutionellen und den kleineren privaten Anlegern.

Dass nicht nur institutionelle Investoren sondern auch private Anleger verstärkt nach nachhaltigen Kapitalanlagen suchen, kann Miller-Vertriebschef Markward Kerstiens bestätigen: "Wir haben bereits jetzt für dieses Jahr ebenso viele Anfragen registriert wie im gesamten Vorjahr." Der Vertriebsumsatz bei Miller stieg in der ersten Jahreshälfte 2011 um 20 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres.

Über die Miller Forest Investment AG: Die 2006 gegründete Miller Forest Investment AG mit Hauptsitz in Schlier (Oberschwaben) bietet Investoren Direktbeteiligungen an vornehmlich südamerikanischen Grundstücken mit Waldbewirtschaftung und deren Erträge an. Damit in Verbindung steht ein Dienstleistungsvertrag, der das Forstmanagement und den Holzverkauf regelt. Die Aufforstung erfolgt nach einem Mischwaldkonzept, das die Anpflanzung schnell wachsender Laub- und Nadelhölzer sowie einheimischer Edelhölzer vorsieht. Damit verfolgt das Management sowohl ökologische (Mischwald) als auch ökonomische (breite Angebotspalette) Ziele. Vorstandsvorsitzender ist Josef Miller, der seit 1985 als auf Südamerika spezialisierter Reiseunternehmer tätig ist. Unter Leitung von Vorstandsmitglied Carsten Felber betreut ein eigenes Managementteam die Ländereien vor Ort. Die Tätigkeit des Managements und die Ergebnisse der Bewirtschaftungen überwacht eine unabhängige Investorenvertretung (Waldrat e.V.).

Quelle: 25. August 2011, www.miller-investment.de.

Weitere News finden Sie unter www.greenvalue.de Navigation Service & Kontakt.