Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Pressemitteilung Polarstern GmbH - Neuer Energieversorger Polarstern geht als erster die Energiewende weltweit an

Das Unternehmen verbindet 100 Prozent Ökostrom und 100 Prozent Reststoff-Biogas mit direkter Entwicklungshilfe

München, 25.08.2011 - Seit diesem Sommer ist mit der Polarstern GmbH ein neuer unabhängiger Ökoenergieanbieter am Markt. Es ist der erste, der Kunden bundesweit ein Produkt anbietet, das die Energiewende weltweit angeht. Das heißt, Polarstern vermarktet nicht nur 100 Prozent Ökostrom, sondern auch 100 Prozent Reststoff-Biogas und verknüpft dies mit direkter Entwicklungshilfe. In den Energiekosten eines typischen Dreipersonenhaushalts enthalten sind dazu jährlich rund 40 Euro für den Ausbau der erneuerbaren Energien bei uns und 40 Euro für den Ausbau in einem Entwicklungsland, aktuell in Kambodscha. "Die Energiewende ist letzten Endes immer eine weltweite Aufgabe. Das blieb bei den bisherigen Angeboten unbeachtet. Mit unserem neuen Ansatz stoßen wir genau in diese Lücke vor", erklärt Florian Henle, Mitgründer von Polarstern. "Denn ein sauberes Europa ist gut, aber es reicht nicht. Weltweit muss der Umstieg erfolgen. Die Verbraucher haben bei uns die Möglichkeit, mit ihrem Energiebezug zu einer besseren Welt beizutragen."
Das Polarstern Ökostromprodukt ist zertifiziert vom TÜV Nord und dem Grüner Strom Label. Das Reststoff-Ökogas wurde ebenfalls von TÜV Nord ausgezeichnet. Unterstützt wird der Ansatz von bekannten Botschaftern wie dem Extrembergsteiger Hans Kammerlander.
Der Wechsel zu Polarstern-Ökoenergie erfolgt über www.polarstern-energie.de.

100 Prozent zertifizierte Ökoenergie aus Europa
Polarstern vertreibt reine Ökoenergieprodukte: nicht nur 100 Prozent Ökostrom aus Wasserkraft, sondern auch 100 Prozent Biogas aus Reststoffen. Zusätzlich wird je verkaufter Kilowattstunde in den Bau neuer Ökokraftwerke investiert. Beim Stromprodukt sind es 1,25 Cent und beim Gasprodukt 0,25 Cent.
Die Ökoenergie kauft Polarstern in Europa ein. "Schließlich kennen auch das europäische Energienetz und das Klima keine Grenzen", erklärt Florian Henle weiter. Der Strom wird beispielsweise direkt von kleinen, dezentralen Laufwasserkraftwerken in Österreich bezogen. Das Reststoff-Biogas wird von der Biogasanlage einer ungarischen Zuckerrübenfabrik eingekauft. Dabei erhält Polarstern das Reststoff-Biogas bilanziell. Die Erzeugung und Nutzung des physischen Biogases erfolgt in lokalen Netzen. Die Vermarktung ist über Zertifikate jedoch international möglich. Martin Hofstetter von Greenpeace e.V. befürwortet das von Polarstern genutzte nachhaltige Biogas: "Biogasanlagen, in denen wie in diesem Fall Reststoffe effizient verwendet werden, sind unserer Ansicht nach ideal. Sie reduzieren die Klimagase und erzeugen gleichzeitig erneuerbare Energien. Im Gegensatz dazu ruinieren viele herkömmliche Biogaserzeuger die Umwelt durch Maismonokulturen."
Beide Ökoenergieprodukte von Polarstern sind geprüft und zertifiziert vom TÜV Nord. Er überprüft regelmäßig das verkaufte Produkt und den Erzeugungsprozess. Das Stromangebot von Polarstern hat außerdem das Grüner Strom Label in Gold erhalten.
Der 100 Prozent Ökostromtarif von Polarstern ist bundesweit erhältlich für 24,75 Cent je Kilowattstunde und einem monatlichen Grundpreis von 8,90 Euro. Der 100 Prozent Ökogastarif liegt bei 7,25 Cent je Kilowattstunde und einem monatlichen Grundpreis von 9,90 Euro. Damit ist das Ökogas deutlich günstiger als alle anderen am Markt verfügbaren 100 Prozent-Produkte.

Saubere Energie für Familien in Kambodscha
Der Bezug von Ökostrom oder Ökogas ist bei Polarstern immer verknüpft mit einem Energiehilfsprojekt. Polarstern arbeitet mit Partnern in Regionen, wo die Energieversorgung in den Kinderschuhen steckt, aktuell in Kambodscha. "Wir wollen helfen, dass diese Länder sofort den erneuerbaren Weg einschlagen und nicht den Umweg über Kohle und Atom gehen müssen", sagt Florian Henle. Für jeden Kunden unterstützt Polarstern eine Familie beim Zugang zu sauberer Energie und zu einem höheren Lebensstandard. Gefördert wird der Bau einer eigenen Mikro-Biogasanlage. Außerdem erhält die Familie einen Gasherd, Gaslampen und sanitäre Anlagen. Die Gärreste aus der Biogasanlage sind ein natürlicher Dünger für die Felder. Das reduziert Schmutz und Gestank und verhindert Krankheiten aufgrund mangelnder Hygiene.
Über Polarstern fließen jedes Jahr 40 Euro pro Kunde direkt an die Familien. Als "Hilfe zur Selbsthilfe" leisten die Polarstern-Kunden damit eine Anschubfinanzierung für den Bau der Mikro-Biogasanlage. Die Familien erbringen den Rest selbst, etwa über Mikro-Kredite von lokalen Banken. Projektpartner in Kambodscha ist das renommierte National Biodigester Programme (NBP). Bis heute haben durch das Programm über 10.500 Familien eine eigene Biogasanlage bekommen.

Über Polarstern
Die Polarstern GmbH wurde gegründet, um die Welt zu verbessern. Als unabhängiger Energieanbieter begeistert Polarstern Menschen weltweit für die Energiewende und ermöglicht ihnen den sinnvollen Umstieg auf erneuerbare Energien. Das Unternehmen bietet dazu als erster Energieanbieter Verbrauchern in ganz Deutschland ein Produkt, das nicht nur 100 Prozent echten Ökostrom, sondern auch 100 Prozent echtes Ökogas mit direkter Entwicklungshilfe verbindet. Jeder Kunde sorgt so aktiv mit seinem Energiebezug für den Ausbau der erneuerbaren Energien in Europa und in Entwicklungsländern. Je verkaufter Kilowattstunde werden dazu 1,25 Cent beim Strom und 0,25 Cent beim Gas in neue europäische Ökokraftwerke investiert. Zusätzlich unterstützt Polarstern für jeden Kunden eine Familie in Kambodscha bei der Nutzung sauberer Energie. Gefördert wird der Bau von Mikro-Biogasanlagen. Das verbessert die Lebensqualität sowohl dort als auch hier.
Das Ökoenergieangebot ist zertifiziert vom TÜV Nord und vom Grüner Strom Label, Gütesiegel in der Kategorie Gold. Unterstützt wird Polarstern von bekannten und engagierten Personen wie dem Extrembergsteiger Hans Kammerlander, dem Snowboard-Profi David Benedek, Andreas Schützenberger vom Skateanlagen-Bauer IOU RAMPS und Jonas Imbery, der Gründer des Musiklabels GOMMA. www.polarstern-energie.de

Pressekontakt
Anna Zipse
Polarstern GmbH
Kreuzplätzchen 5
81669 München
T +49.89.122.899.860
M +49.175.4019279
E-Mail: presse@polarstern-energie.de


Quelle: 25. August 2011, www.polarstern-energie.de.

Weitere News finden Sie unter www.greenvalue.de Navigation Service & Kontakt.