Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Pressemitteilung UDI UmweltDirektInvest-Beratungsgesellschaft mbH - OffshoreWindparks endlich auch für kleine Geldbeutel!

Kurz und renditestark in Erneuerbare Energien investieren

Nürnberg, den 10. 08. 2011: Offshore Windparks lassen den Atomausstieg gelingen. Das ambitionierte Ziel der Bundesregierung ist es, bis 2022 alle Atomkraftwerke abgeschaltet zu haben. Das ist den Umweltschützern von Greenpeace zu langsam. Sie fordern den endgültigen Ausstieg schon bis 2015. Die "Atomlücke" könnte bis dahin durch erneuerbare Energien geschlossen werden.

Vor diesem Hintergrund wundert es nicht, dass Unternehmen wie Google bereits über 780 Millionen Euro in erneuerbare Energien investierten und weitere Projekte anvisieren. "Windparks, Solarfirmen, Unternehmen für Biokraftstoffe, auf alles, was der Bereich erneuerbare Energien zu bieten hat, haben Großanleger und Konzerne ein Auge geworfen," erklärt Georg Hetz, UDI-Geschäftsführer aus Nürnberg. Die UmweltDirektInvest Beratungs GmbH (UDI) gehört bereits seit vielen Jahren zu Deutschlands Marktführern im Bereich ökologischer Geldanlagen. Durch den mittels der UDI-Fonds und -anlagen erzeugten Strom, könnte heute eine Stadt wie München komplett mit umweltfreundlicher Energie versorgt werden.

"Wir sind besonders glücklich, unseren Kunden nun eine Beteiligung für Offshore-Windpark-Projekte in der Nordsee anbieten zu können", schwärmt Hetz. "Dieser rentable Bereich war den Kleinanlegern bisher kaum geboten. Mit unserem Angebot können wir obendrein die wachsende Nachfrage nach kurzfristigen und überschaubaren Investments bedienen."

Die ENOVA zweite Offshore Beteiligung konnte dank der guten Branchenvernetzung von UDI in den Vertrieb genommen werden. Diese stille Beteiligung ermöglicht die Finanzierung künftiger Windparks. ENOVA bringt mit Hilfe des Anlegerkapitals zwei Offshore Windparks zur Baugenehmigung. So wird ein hochrentabler Verkauf der Projektrechte möglich. Das Spezialistenteam dieses deutschen Unternehmens hat in den vergangenen 20 Jahren bereits 14 Onshore Projekte mit 49 Windenergieanlagen und einem Volumen von rund 100 Millionen Euro auf den Weg gebracht. Auch drei Offshore Windparks wurden bereits genehmigt und ein vierter steckt in der Endphase.

Die ENOVA zweite Offshore Beteiligung in Kürze:
Gleich ab dem ersten Jahr erhält der Anleger 5% p.a., im vierten und fünften Jahr sogar 5,5% p.a. sowie zusätzlich einen einmaligen Bonus von 4,5% im letzten Jahr.

- 6,8 % Zinsen pro Jahr (durchschnittlich laut Plan)
- 4,5 Jahre - kurze Laufzeit
- Beteiligung in Form der Stillen Gesellschaft
- schon ab 10.000 Euro

Die ENOVA zweite Offshore Beteiligung bietet Anlegern, die kurzfristig investieren wollen, eine gut konzipierte und nachhaltige Beteiligung. Weitere Details im Internet unter www.udi.de

Kurzportrait: UmweltDirektInvest Beratungsgesellschaft mbH
1998 gegründet, gehört UDI schon seit vielen Jahren zu Deutschlands Marktführern im Bereich ökologischer Kapitalanlagen. Geschäftsführer Georg Hetz ist ausgebildeter Banker und blickt auf langjährige Erfahrungen in Consulting, Marketing und Vertrieb zurück.

Dem Wissen der rund 27 Mitarbeiter des UDI-Teams und der Qualität der Beteiligungsangebote vertrauen bereits über 10.000 Anleger. UDI unterhält keinen teuren Außendienst, sondern betreut die Kunden bundesweit im Direktvertrieb schnell und effektiv. Das bis dato vermittelte Eigenkapital von über 231 Mio. Euro ermöglichte zusammen mit dem Fremdkapital den Bau von 359 Windkraftanlagen, 37 Biogasanlagen sowie 53 Solarprojekten. Mit dem jährlich erzeugten Ökostrom können schon über 1,5 Millionen Menschen mit umweltfreundlicher Energie versorgt werden. Der Umwelt werden dadurch rechnerisch jedes Jahr rund 1,5 Millionen Tonnen Kohlendioxid erspart.

2004 erweiterte UDI ihre Tätigkeit über den Bereich Vertrieb hinaus auf Konzeption und Planung und hat sich, zusammen mit der im Jahr 2006 gegründeten Firmentochter UDI Bioenergie, auch als Initiatorin erfolgreich am Markt bewiesen.


Quelle: 10. August 2011, www.udi.de

Weitere News finden Sie unter www.greenvalue.de Navigation Service & Kontakt.