Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Presseinformation - MPC Capital Studie: Investitionsstau bei deutschen Anlegern Sicherheit ist gefragter als Renditeaussicht

Hamburg, 2. August 2011 - Nach einer aktuell von MPC Capital veröffentlichten Studie des Marktforschungsinstitutes YouGovPsychonomics planen 61 Prozent der 500 befragten Finanzentscheider eine Investition in den nächsten sechs Monaten. Sicherheit steht dabei vor Renditeaussicht und Flexibilität an erster Stelle. 66 Prozent der Befragten finden geschlossene Fonds als Anlageklasse interessant. 69 Prozent der Befragten, die die Anlageklasse kennen, halten geschlossene Fonds für eine gute Möglichkeit in konkrete Sachwerte zu investieren. Jeder fünfte Kenner geschlossener Fonds hat bereits einmal in diese Anlageklasse investiert.

Das Hamburger Emissionshaus MPC Capital ließ im Mai 2011 von dem Marktforschungsinstitut YouGovPsychonomics 500 Finanzentscheider in deutschen Haushalten mit einem Haushaltsnettoeinkommen von mindestens EUR 4.000 zu Geldanlagethemen befragen.

61 Prozent der Befragten gaben danach an, in den nächsten sechs Monaten eine Geldanlage tätigen zu wollen. Der Median lag dabei zwischen EUR 5.000 und EUR 10.000. Angesichts anhaltend stagnierender Abschlüsse von Kapitalanlagen wie Investmentfonds oder Beteiligungen deutet dies auf einen massiven Investitionsstau bei deutschen Kapitalanlegern hin. 44 Prozent der Befragten planten Investitionen von insgesamt mehr als EUR 10.000 und kommen damit als Zeichner eines geschlossenen Fonds in Frage. Entsprechende Beteiligungen an konkreten Immobilien oder Schiffen sind in der Regel ab Mindestbeteiligungssummen von EUR 10.000 möglich.

Sicherheit steht dabei vor Renditeaussicht und Flexibilität an erster Stelle. Die Befragten gewichteten die Entscheidungskriterien Sicherheit mit 44 Prozent, Renditeaussicht mit 31 Prozent und Flexibilität mit 25 Prozent. Besonders beliebte Anlageformen sind derzeit Tages- und Festgelder mit 60 bzw. 52 Prozent vor Aktien (49 Prozent) und Festverzinslichen Wertpapieren (38 Prozent). Für 14 Prozent der Befragten kommen in den nächsten sechs Monaten auch geschlossene Fonds in Frage, die damit an sechster Stelle hinter offenen Investmentfonds stehen. Es folgen Zertifikate und Derivate.

Unabhängig von Zeichnungssumme und -zeitpunkt fanden 66 Prozent der Befragten geschlossene Fonds als Anlagemöglichkeit grundsätzlich interessant. Unter den Kennern von geschlossenen Fonds halten 69 Prozent die Beteiligungen für eine gute Möglichkeit in konkrete Sachwerte zu investieren. Jeder Fünfte hat bereits einmal in diese Anlageklasse investiert. Ein Viertel der Befragten, welche die Anlageklasse der geschlossenen Fonds noch nicht kannten, konnte sich eine Investition durchaus vorstellen.

"Die Ergebnisse bestätigen uns in unserer Produkt-Strategie. Wir bieten einfach und verständlich strukturierte Beteiligungen an eindeutigen Sachwerten mit durch langfristige Verträge gesicherten Einnahmen", erklärt Alexander Betz, Produktvorstand der MPC Capital AG. "Die Anleger sind mit Recht vorsichtig geworden, sie nehmen sich mehr Zeit für ihre Anlageentscheidung. Wir wollen ihnen nicht nur eine möglichst hohe Einnahmesicherheit, sondern auch eine höchstmögliche Sicherheit in der Anlageentscheidung bieten. Dazu veröffentlichen wir beispielsweise bereits heute die vom Verbraucherschutzministerium geforderten Vermögensanlageninformationsblatt (VIB), auf denen unter anderem Risiken und Kosten transparent gemacht werden."

Das Unternehmen
MPC Capital entwickelt, initiiert und vertreibt als börsennotiertes Emissionshaus seit 1994 alternative Kapitalanlagen, die sie als Fondsmanager über den gesamten Produktzyklus aktiv im Sinne der Anleger begleitet. Bis 31. März 2011 haben rund 180.000 Kunden insgesamt ca. EUR 7,8 Milliarden in 323 Kapitalanlageprodukte investiert. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf rund EUR 18,7 Milliarden.


Die Presseinformation steht für Sie auch als PDF unter www.mpc-capital.de/presse bereit.

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen Michael Benninghoff (040 / 380 22 4458; m.benninghoff@mpc-capital.com) gern zur Verfügung.

Folgen Sie uns auch auf www.twitter.com/MPC_Capital und erfahren Sie News zu MPC Capital, Aktuelles über unsere Produkte und Interessantes aus den Märkten und der Branche!

Der MPC Capital Presseservice:
News, Hintergrundinformationen und Bildmaterial unter
www.mpc-capital.de/presse

MPC Münchmeyer Petersen Capital AG
Michael Benninghoff
Pressesprecher
Palmaille 67
22767 Hamburg
Germany
+49 (40) 380 22 - 4458 Phone
+49 (40) 380 22 - 4878 Fax
+49 (151) 1455 - 6458 Mobile
m.benninghoff@mpc-capital.com


Quelle: 02. August 2011, www.mpc-capital.com

Weitere News finden Sie unter www.greenvalue.de Navigation Service & Kontakt.