Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Presseinformation GEDEA-Ingelheim - Solarpark Ockenheim vor dem Start

Zahlen und Fakten zum Projekt

Ingelheim, 25. Juli 2011. In Ockenheim wird die Sonne künftig nicht nur für fruchtigen Wein sorgen, sondern auch für jede Menge schadstofffreien Strom. Ende August soll der Solarpark "Auf dem Kissel", einer ehemaligen Bauschuttdeponie, in Betrieb gehen. Dann können mehr als 230 Haushalte mit Strom aus dem eigenen Ort versorgt werden. Obendrein haben Bürger auch die Möglichkeit, sich an der Anlage finanziell zu beteiligen und so Miteigentümer "ihres" Solarparks zu werden. Beim Betreiber, der GEDEA-Ingelheim, laufen die Planungen derzeit auf Hochtouren.

Hier die wichtigsten Daten zum Projekt:
Gebiet: Auf dem Kissel, ehemalige Bauschuttdeponie
Fläche des Grundstücks: 1,7 ha
Module: mehr als 3.800
Modulfläche: ca.6.300 qm
Gesamtnennleistung: ca. 900 kWp
Geplante Stromproduktion pro Jahr: ca. 810.000 kWh
Versorgung von mehr als 230 Haushalten
Gesamtinvestition: ca. 1,83 Mio. EUR
geplantes Eigenkapital durch Bürgerbeteiligung: ca. 550.000 EUR
Beteiligung ab 2.000 EUR möglich
Prognostizierte Rendite über 20 Jahre: ca. 6% p.a.
Zeichnungsstart: Anfang Juli
Montagebeginn: Anfang August 2011
Inbetriebnahme: Ende August 2011 (spätestens 31.08.11)
EEG-Vergütungssatz: 22,07 Cent/kWh

www.solarpark-ockenheim.de

Beteiligung durch Bürger
Die GEDEA-Ingelheim plant und betreibt Energieanlagen mit erneuerbaren Energien und bietet verschiedene Formen der Beteiligung an. Über 400 Bürger beteiligen sich mittlerweile mit einem Gesamtvolumen von mehr als 6,3 Millionen Euro an den Sonnenstrom- und Windkraftanlagen des rheinhessischen Unternehmens. Zeichnungsstart für Beteiligungen am Solarpark Ockenheim ist Anfang Juli. Der Solarpark soll nach dessen Fertigstellung von der Betreibergesellschaft des Solarparks Sprendlingen, der DZwei KG, übernommen werden.

Solarpark Sprendlingen
Neben zahlreichen kleineren Anlagen auf zumeist kommunalen Dachflächen betreibt die GEDEA-Ingelheim auch den Solarpark Sprendlingen. Dabei handelt es sich mit vier Hektar Fläche um die größte Freiflächenanlage mit nachgeführten Photovoltaikmodulen in Rheinland-Pfalz. Das besondere der Anlage: Die 3.600 Module richten sich wie Sonnenblumen stets optimal zum Stand der Sonne aus. Damit wird die in der Sonnenregion Rheinhessen ohnehin gute Einstrahlung der Sonne um 35 Prozent besser ausgenutzt. 225 Haushalte lassen sich so versorgen. Hier kann jeder Gesellschafter werden und damit nicht nur den Ausbau umweltfreundlicher Technologien unterstützen, sondern auch - unabhängig von Konjunktur und Finanzkrisen - eine sichere Rendite durch eine regionale Investition erzielen.


Kurzprofil GEDEA-Ingelheim
Schadstofflos Strom erzeugen mit dezentralen Energietechniken - darauf ist die GEDEA-Ingelheim spezialisiert. Das Unternehmen plant und betreibt Energieanlagen mit erneuerbaren Energien, für die Beteiligungen angeboten werden. Jeder Bürger kann direkt Anteile an Beteiligungsgesellschaften erwerben und damit eine sichere Rendite erzielen. Die GEDEA-Ingelheim realisiert deutschlandweit derzeit vor allem PV-Solarstrom-Anlagen. GEDEA-Ingelheim ist auch erfahrener Ansprechpartner für Landwirte, Gewerbetreibende und Hausbesitzer, die durch eine eigene Anlage auf dem Dach mit der Sonne Geld verdienen wollen.
Quelle: 25. Juli 2011, www.gedea-ingelheim.de

Weitere News finden Sie unter www.greenvalue.de Navigation Service & Kontakt.