Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Pressemitteilung Deutsche Eco AG - Deutsche Eco realisiert zweiten Teil von Photovoltaik-Großprojekt - Sonnenkraftwerke Köthen werden bis Ende August fertiggestellt

Frankfurt am Main, 08. Juni 2011 - Der Bau des Photovoltaik-Großprojektes in Köthen (Sachsen-Anhalt) geht weiter. Bereits Ende 2010 hat die Deutsche Eco AG auf dem ehemaligen Militärflugplatz in Köthen fünf Photovoltaik-Anlagen mit einer Nennleistung von rund 23 Megawatt in Betrieb genommen. Die Bauarbeiten für die restlichen 22 Megawatt sollen bis Ende August 2011 abgeschlossen sein.

Mit einer Gesamtnennleistung von über 45 Megawatt peak gehört das Projekt nach seiner Fertigstellung zu einem der größten weltweit. Die Sonnenkraftwerke Köthen entstehen auf einer Fläche von 116 Hektar, dies entspricht in etwa der Größe von 162 Fußballfeldern. Bis heute wurden circa 110.000 kristalline Solarmodule verschiedener Hersteller montiert.

Nach der vollständigen Inbetriebnahme aller Anlagen werden die Sonnenkraftwerke jährlich rund 42.480.000 Kilowattstunden grünen Strom erwirtschaften. Damit können jedes Jahr ungefähr 9.400 Vier-Personen-Haushalte versorgt und 25.000 Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid eingespart werden. Zudem verbessern die Solarstromanlagen das ökologische Gleichgewicht in der Region, da dem Bau die Entsorgung der militärischen Altlasten wie Minen- und Splitterbomben auf dem Gelände vorausgeht.

Um im Störungsfall kurzfristig reagieren zu können, werden die Anlagen nach ihrer Fertigstellung 24 Stunden am Tag über ein Online-Monitoring-System der Papendorf Software Engineering GmbH fernüberwacht. "So bieten wir den Investoren höchstmögliche Sicherheit", sagt Elias Issa, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Eco AG. Ein dezentrales Wechselrichterkonzept mit Stringwechselrichtern ermöglicht zudem, dass einzelne Komponenten als Ersatz vor Ort gelagert und im Schadensfall zeitnah ausgetauscht werden können.

Die Deutsche Eco AG ist für die Projektierung der Sonnenkraftwerke Köthen zuständig. Der Anlagenbau erfolgt in weiten Teilen durch die SBU Photovoltaik GmbH, einem hundert-prozentigen Tochterunternehmen der Deutschen Eco.

Kontakt:

Nina Lägel
Deutsche Eco AG
Goetheplatz 4
60311 Frankfurt a.M.
Tel.: 069 - 133922 - 97
Fax: 069 - 597676 - 858
E-Mail: n.laegel@deutsche-eco.de
Web: www.deutsche-eco.de

Weitere Infos finden Sie unter www.greenvalue.de Navigation Service & Kontakt