Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Pressemitteilung Fachverband Biogas e.V.: Die Zukunft der Energieversorgung in Baden-Württemberg - erneuerbar oder atomar?!

Erneuerbare Energien statt Atomkraft +++ Biogas im Ländle mit großem Potenzial
++++ Einladung zur Pressekonferenz am 10. März 2011

Freising. Die künftige Energieversorgung in Baden-Württemberg ist eines der Top-Themen im aktuellen Wahlkampf zur Landtagswahl am 27.03. Dabei geht es vor allem um die Frage Atomkraft oder Erneuerbare, zentrale oder dezentrale Energieversorgung, Energieimporte oder regionale Wertschöpfung.

Aktuell stammt jede zweite Kilowattstunde Strom im Ländle aus Atomkraftwerken. Der Anteil an regenerativer Energie liegt mit 15 Prozent unter dem Bundesdurchschnitt. Dabei bietet gerade die Nutzung von Biogas im Flächenland Baden-Württemberg ein großes Potenzial. Aktuell erzeugen knapp 700 Anlagen mit einer Gesamtleistung von bald 200 Megawatt rund 1,6 Milliarden Kilowattstunden Strom. Neben dem Klimaschutzeffekt und der Sicherheit einer zukunftsfähigen Versorgung bietet die Biogasnutzung vor allem in der ländlichen Region wirtschaftliche Vorteile. Von der Planung über den Bau bis hin zum Betrieb und der Wartung der Anlage entstehen Arbeitsplätze in der Region und steigern die heimische Wirtschaftskraft. Für viele Landwirte ist die Biogasanlage in Zeiten niedriger Milch- und Getreidepreise ein überlebenswichtiger Zusatzverdienst.

Um die Vorteile der Biogasnutzung für die Menschen vor Ort, die Situation der Stromversorgung in Baden-Württemberg und die Forderungen des Fachverbandes Biogas zum EEG 2012 und einem Gaseinspeisegesetz geht es auf der Pressekonferenz im Rahmen des 7. Biogastages Baden-Württemberg am 10. März.

Podiumsteilnehmer:
- Dr. Claudius da Costa Gomez, Geschäftsführer des Fachverbandes Biogas e.V.
- Gottfried Gronbach, Präsidiumsmitglied und Geschäftsführer der Novatech GmbH
- Otto Körner, Referatsleiter des Regionalbüros Süd des Fachverbandes Biogas
Donnerstag, 10. März 2011, 14.00 Uhr, Uni Hohenheim, Euro-Forum ???

Kurzinfo Fachverband Biogas e.V.
Der Fachverband Biogas e.V. ist mit rund 4.300 Mitgliedern Europas größte Interessenvertretung der Biogas-Branche. Er vertritt bundesweit Hersteller, Anlagenbauer und landwirtschaftliche wie industrielle Biogasanlagenbetreiber. Die Biogas-Branche hat inzwischen knapp 20.000 Arbeitsplätze zumeist in ländlichen Regionen geschaffen. [http//www.biogas.org]

Kontakt:
Fachverband Biogas e.V.
Andrea Horbelt
Pressesprecherin
Tel. 0 81 61 / 98 46 63
E-Mail: andrea.horbelt@biogas.org

Weitere News finden Sie unter www.greenvalue.de Navigation Service & Kontakt.