Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

€uro - Dach-Vorsprung

Solarstrom I Auch nach dem Regierungswechsel können Photovoltaikanlagen lukrativ sein. Aber soll man das eigene Hausdach in ein Kraftwerk umwandeln oder einen Fonds zeichnen?

Auf den ersten Blick haben Peter Heidecker, 51, und Egmont Unrath, 50, wenig gemeinsam. Der Initiator aus Neubiberg bei München sammelt derzeit für einen Solarpark in Apulien (Südost-Italien) 17 Millionen Euro bei Anlegern ein. Der Heizungsbaumonteur aus Preußisch Oldendorf rechnet dagegen selbst mit der Sonne. In der Nähe von Bielefeld modernisierte er vor vier Jahren sein Eigenheim mit einer Photovoltaikanlage für 32.000 Euro.

Obwohl die eingesetzten Geldbeträge so unterschiedlich sind wie ein Lotto-Jackpot und fünf Richtige, ist der Investitionsantrieb bei beiden Männern grundsätzlich der gleiche: "Fondsanleger, die auf Photovoltaik setzen, können - genauso wie Hausbesitzer - mit äußerst sicheren Rahmenbedingungen rechnen", meint Daniel Kellermann, Geschäftsführer des Internet-Informationsportals www.greenvalue.de. Aus gutem Grund: ...

Den ganzen Artikel lesen Sie in der Zeitschrift "€uro", Ausgabe 11. 2009

Quelle: €uro, www.finanzen.net, 19. Oktober 2009