Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Pressemitteilung - Erfolgreicher Sustainability Congress 2010

Aurich, 03.05.2010 Mehr Aufmerksamkeit als je zuvor erhielt in diesem Jahr der Sustainability Congress am 27. und 28. April im ehemaligen Sitz des Deutschen Bundestages im World Conference Center in Bonn.

Rund 650 Besucher, 32 Aussteller, 16 Diskussionsrunden und Workshops mit hochkarätigen Teilnehmern, 30 Medienvertreter: "So dynamisch wie in diesem Jahr war das Ereignis für die nachhaltige Finanzwirtschaft noch nie", sind sich die Akteure des Kongresses einig. Gründe dafür sehen sie in der großen Präsenz, die das Thema Sustainability inzwischen in der öffentlichen Wahrnehmung hat und der wachsenden Forderung der Verbraucher nach ethischen, sozialen und ökologischen Werten in der Finanzwirtschaft. Ihr Fazit: "Nachhaltige Strategien werden die Wachstumstreiber im nächsten Konjunkturzyklus sein."

Prof. Dr. Eberhard Jochem vom Centre for Energy Policy and Economics, Zürich, und ehemals Mitglied im Nachhaltigkeitsrat der Bundesregierung, appellierte als Chairman des Kongresses an die Innovationskraft der Finanzbranche: "Die Erdatmosphäre ist schon heute vierfach durch CO2 belastet. Wir sind in der Entwicklung Ressourcen schonender Technologien zu langsam. Hier braucht es Kapitalzufuhr über neue Finanzkonzepte und -modelle."

Konsens der Finanzprofis: Die enormen Wachstumspotenziale in Höhe von 1,6 Billionen Euro allein im Bereich der Erneuerbaren Energien, die aus einer McKinsey Studie zitiert wurden, geben der Branche viel Raum für Zukunftsphantasien. In Workshops zu den Erneuerbaren Energien, grünen Immobilien und einer nachhaltigen Wasserversorgung konnten die Besucher erfahren, welche Produkte schon heute Anleger von diesen Märkten profitieren lassen.

Die Diskussion rund um die Wiedergewinnung des Anlegervertrauens war ein zweites Themenfeld der diesjährigen Veranstaltung. Es ging um ethische und soziale Aspekte der Nachhaltigkeit, um Augenmaß, gesunden Menschenverstand und Kompetenz seitens der Finanzdienstleister, aber auch um realistische Erwartungen und Eigenverantwortung auf der Seite der Kunden.

"Unsere Veranstaltung hat sich zum erfolgreichsten Nachhaltigkeitskongress der deutschen Finanzdienstleistungsbranche entwickelt. Sie ist dynamisches Forum für alle, die das Thema ernsthaft in ihre Produkte und Beratungsleistung einbinden wollen", so Björn Drescher, Vorsitzender des Vereins zur Förderung des Sustainability Gedankens, e.V., der den Kongress veranstaltet.

Eingeladen hatten neben dem Verein auch in diesem Jahr die fünf Hauptsponsoren Bank Sarasin & Cie AG, Pictet & Cie, ÖKORENTA AG, Lacuna AG und ÖkoWorld Lux.S.A.

Für Spannung sorgte wie gewohnt die Verleihung des Sustainability-Awards in drei Kategorien. Der Preis für das nachhaltigste Unternehmen bekam die Nürnberger UmweltBank AG, die aufgrund ihrer konsequenten Ausrichtung auf ökologisch-nachhaltige Finanzdienstleistungen die Jury überzeugte. In der Kategorie "Nachhaltige Innovation" ging der Preis an die Aqua Society aus dem westfälischen Herten, ein Unternehmen, das wegweisende Produkte und Projekte realisiert, um der zunehmenden Wasserknappheit zu begegnen. Den Award für besonders engagierte journalistische Verdienste erhielt der Kölner Journalist Ingolf Gritschneder, dessen Name für Hintergrundrecherchen und kritischen Wirtschaftsjournalismus steht. Ein Rededuell zwischen den beiden Vereinsvorsitzenden Björn Drescher und Tjark Goldenstein würzte den Kongress am Ende mit einem Schuss Ironie und gab den beiden konzentriert abgelaufenen Kongresstagen einen launigen Schlussakzent.

"Eine fundierte Analyse der Lage und der aktuellen Trends, dazu konstruktive Anregungen für die Praxis in Verbindung mit sehr guten Möglichkeiten für das eigene Networking," lautete denn auch das Urteil vieler Kongressbesucher.

"Für alle, die den Kongress in diesem Jahr verpasst haben: Es wird selbstverständlich eine Fortsetzung im nächsten Jahr an gleichem Ort geben", so Janina Goldenstein, Geschäftsführerin der Sustainability Congress GmbH, die das Event managt.

Reservierungen und Voranmeldungen für Sponsoren und Aussteller zum Sustainability Congress 2011 sind über die Website www.sustainability-congress.de möglich.


Hintergrundinformationen:
Der Sustainability Congress fand im Jahr 2005 zum ersten Mal statt
Veranstalter des Kongresses ist der Verein zur Förderung des Sustainability Gedankens e.V., ein Zusammenschluss von Unternehmen und Personen, die den Ausbau einer nachhaltigen Finanzwirtschaft aktiv mitgestalten wollen. Vorsitzender des Vereins ist Björn Drescher, Drescher & Cie, Sankt Augustin (www.sustainability-verein.de)
Der Kongress richtet sich als B2B-Veranstaltung an Banken, Fondsinitiatoren, Fondsmanager, Investmenthäuser, Finanzdienstleister, Finanzberater und Multiplikatoren aus Politik, Wissenschaft und den Medien
Mit dem Kongress werden keine eigenwirtschaftlichen Ziele in Form einer Gewinnerzielungsabsicht verfolgt


Pressekontakt:
goldwert communications gmbh, Düsseldorf
Dr. Elke Schlüter
0211 15776885
elke.schlueter@goldwert-team.de

Sustainability Congress GmbH, Aurich
Tel.: 04941 60 496 87
info@sustainability-congress.de