Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Pressemitteilung Solar Millennium: Über 75 Prozent des Andasol Fonds gezeichnet

Erlangen 14.06.2010 Parallel zu den Baufortschritten des Parabolrinnen-Kraftwerks Andasol 3 kommt auch der Vertrieb des Andasol Fonds gut voran. Bisher wurden über 75 Prozent des Gesamtvolumens von rund 48 Millionen Euro gezeichnet. Andasol 3 ist das einzige solarthermische Kraftwerk, von dessen Erträgen Privatanleger über einen geschlossenen Fonds profitieren können. Solar Millennium prognostiziert für den Andasol Fonds eine Rendite von 8,0% p.a. (exkl. Agio und vor Abgeltungssteuer) auf die Beteiligungssumme.

Thomas Mayer, Vorstandssprecher der Solar Millennium AG freut sich über das Vertrauen der Anleger: "Der Platzierungserfolg bei unserem Fonds zeigt erstens dass es sich bei unseren Produkten um attraktive Investments handelt und zweitens die Anleger unserer Technologie vertrauen. Diese Resonanz erhalten wir auch seitens institutioneller Investoren bei Finanzierungsgesprächen für unsere geplanten US-Kraftwerke. Für das gemeinsam mit Citigroup und Deutscher Bank entwickelte Finanzierungsmodell haben wir positives Feedback erhalten, etwa auch von Vertretern großer Infrastruktur- und Pensionsfonds. Erst vergangene Woche überzeugten sich über ein Dutzend Investorengruppen anlässlich einer Besichtigung des Solarfeldes von Andasol 3 von der Qualität unserer Parabolrinnen-Technologie."

Andasol 3 ist das dritte Kraftwerk, das Solar Millennium an diesem Standort, der Marquesado-Hochebene zwischen Granada und Almeria, entwickelt hat. Die Anlage mit einer elektrischen Leistung von 50 Megawatt wird zusammen mit den unmittelbar benachbarten Schwesterprojekten Andasol 1 und 2 rund eine halbe Million Menschen mit klimafreundlichem Strom versorgen. Dadurch können pro Jahr rund 450.000 Tonnen Kohlendioxid im Vergleich zu einem modernen Kohlekraftwerk eingespart werden. Dank ihrer thermischen Speicher können die Kraftwerke Solarstrom auch nach Sonnenuntergang planbar bereitstellen. An Andasol 3 sind neben Solar Millennium die Stadtwerke München, RheinEnergie, RWE Innogy und Ferrostaal beteiligt. Gemeinsam stellen sie die Finanzierung des Kraftwerks sicher.

Ausführliche Informationen zum Solarfonds sowie die Unterlagen erhalten Sie unter www.solarmillennium.de/Investoren/Fonds oder bei der Gesellschaft unter 09131/9409-400.

Weitere News finden Sie unter www.greenvalue.de Navigation Service & Kontakt.