Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

2G Energy AG (opm) - Prognosen 2014 bestätigt, neuer Umsatzrekord wird erreicht, Ergebnis erheblich verbessert

Prognosen 2014 bestätigt, neuer Umsatzrekord wird erreicht, Ergebnis erheblich verbessert. Für 2015 geht der Vorstand mit Blick auf den Auftragsbestand und steigende Erlöse aus dem Servicegeschäft von einem soliden Geschäftsverlauf aus

- Prognose 2014 bestätigt: Umsatzsteigerung von 126,1 Mio. EUR auf über 165,0 Mio. EUR
- Deutlich überproportionale Verbesserung des Ergebnisses, EBIT steigt von 3,2 Mio. EUR auf über 10,0 Mio. EUR
- 2015: Auftragsbestand bei KWK-Anlagen und hohe Erlöse aus dem Servicegeschäft sichern bereits einen erheblichen Teil des Konzernumsatzes

Nach aktuellen, vorläufigen Zahlen bestätigt sich die Prognose für das Geschäftsjahr 2014. Demnach hat die 2G Energy AG (ISIN DE000A0HL8N9), einer der führenden deutschen Hersteller von Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen, im Konzern einen Umsatz von über 165,0 Mio. EUR (VJ. 126,1 Mio. EUR) erwirtschaftet. Der Vorstand ist sich auch sicher, den Rekordumsatz aus dem Geschäftsjahr 2011 von 167,3 Mio. EUR zu übertreffen.

Auch die Ergebnisprognose einer EBIT-Marge von 6 % bis 8 % wird bestätigt. Erwartet wird ein Anstieg des EBIT von 3,2 Mio. EUR im Vorjahr auf über 10,0 Mio. EUR für 2014. Damit wird die 2G auch weiterhin ein hohes Eigenkapital vorweisen. Zudem wurden im Berichtsjahr die vergleichsweise geringen Darlehensverbindlichkeiten von 7,2 Mio. EUR um 1,0 Mio. EUR auf 6,2 Mio. EUR weiter abgebaut. Zugleich verfügte die Gesellschaft im gesamten Geschäftsjahr über hohe liquide Mittel.

Mit Blick auf einen Auftragsbestand von 42,3 Mio. EUR zum 31.12.2014 bei KWK-Anlagen inklusive der teilfertigen und nicht voll in Betrieb genommenen Anlagen (2013: 46,0 Mio. EUR, 2012: 46,0 Mio. EUR) sowie steigenden Erlösen aus laufenden Serviceverträgen (2014: circa 40 Mio. EUR) verbunden mit Ersatzteilgeschäften geht der Vorstand auch für das laufende Geschäftsjahr 2015 von einem soliden Geschäftsverlauf aus. Zudem kann die 2G seit Jahresbeginn von einer stark steigenden Nachfrage berichten, die sich bei einer durchschnittlichen Lieferzeit zwischen Auftragseingang und Lieferung von rund 3 Monaten positiv auf das Geschäftsergebnis 2015 auswirken wird. Das Neugeschäft für 2015 im Orderbuch per 31.12.2014 beträgt 17,4 Mio. EUR (VJ. 18,1 EUR). Eine detaillierte Prognose für 2015 wird die Gesellschaft im April veröffentlichen.

Unabhängig von der Saisonalität des Geschäfts und der weiteren Entwicklung der Förderkulisse ist 2G im Markt mit seinen jungen, hocheffizienten KWK-Modulen und seiner Lösungskompetenz für die individuelle Peripherie, den Service-Leistungen sowie dem internationalen Geschäft gut positioniert. Der Vorstand geht davon aus, dass auch 2015 ein wirtschaftlich solides Jahr im Rahmen der Entwicklung der letzten drei Geschäftsjahre wird. Die 2G hat immer wieder unter Beweis gestellt, dass sie sich flexibel und erfolgreich auf sich schnell ändernde Märkte einstellen kann und dabei die Kosten an der Kapazitätsauslastung ausrichtet. Deshalb blickt der Vorstand optimistisch auf die nächsten Jahre in einem wachsenden KWK-Markt.

Der Auftragsbestand von 42,3 Mio. EUR wird nach Gasart aufgeschlüsselt zu circa 45 % aus mit Biogas und zu rund 55 % aus mit Erdgas betriebenen KWK-Anlagen bei einem Auslandsanteil von insgesamt 26 % (Vj. 22 %) gespeist. Im Rahmen der Unternehmensstrategie hatte sich die 2G sehr frühzeitig auf eine geringere Nachfrage bei Biogas und eine Expansion in das Ausland eingestellt. Der erwartete Trend steigender Erdgasanwendungen hat sich im Berichtsjahr erneut bestätigt.

Quelle: 22. Januar 2015, www.2-g.com


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.