Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Platzierungsergebnisse geschlossener Fonds im 2. Quartal 2010:

Platzierungsvolumen liegt bei 1,19 Mrd. Euro
Zuwachs um 40 Prozent gegenüber dem Vorquartal

(Berlin, 11.8.2010) Der VGF Verband Geschlossene Fonds e.V. hat für das 2. Quartal 2010 Platzierungszahlen unter seinen Mitgliedern erhoben.

Demnach haben die im VGF organisierten Anbieter im 2. Quartal 2010 1,19 Mrd. Euro Eigenkapital platziert. Das sind 341 Mio. Euro mehr als im 1. Quartal 2010. Dies entspricht einem Zuwachs von 40 Prozent.

Auf die Monate verteilt ergibt sich folgendes Bild: Im April haben Anleger den Unternehmen 371,7 Mio. Euro für Sachwertinvestitionen zur Verfügung gestellt, im Mai 320,8 Mio. Euro und im Juni 493,1 Mio. Euro.

Zuwächse in nahezu allen Assetklassen

Bei der Verteilung auf die einzelnen Assetklassen zeigen sich im Vergleich zum Vorquartal folgende Veränderungen:

Den größten Anteil am Platzierungsvolumen halten nach wie vor die geschlossenen Immobilienfonds. Hier investierten Anleger insgesamt 721,4 Mio. Euro, wobei 364,7 Mio. Euro auf Immobilienfonds mit Investitionsobjekten in Deutschland entfielen und 356,7 Mio. Euro auf Auslandsimmobilienfonds. Das Ergebnis liegt um 33 Prozent über dem des Vorquartals (542,5 Mio. Euro). Im Platzierungsvolumen sind Eigenkapitalerhöhungen von 16,8 Mio. Euro zur Stützung laufender Fonds enthalten.

Einen Zuwachs verzeichneten auch die Schiffsbeteiligungen. Hier lag das platzierte Eigenkapital mit 127,2 Mio. Euro um 76 Prozent höher als im 1. Quartal 2010 (72,3 Mio. Euro). Das Platzierungsvolumen enthält allerdings Eigenkapitalerhöhungen von Anlegern in Höhe von 72,9 Mio. Euro zur Sicherung bereits bewirtschafteter Fonds.

Die Investitionen in Energiefonds sind um 27 Prozent von 77,2 Mio. Euro im 1. Quartal 2010 auf 98,1 Mio. Euro im 2. Quartal 2010 gestiegen.

Anleger haben im 2. Quartal 2010 deutlich mehr in Private-Equity-Fonds investiert als im Vorjahreszeitraum. Das platzierte Volumen stieg gegenüber dem Vorquartal von 3,5 Mio. Euro auf 66,2 Mio. Euro.

Die sogenannten Spezialitätenfonds, unter denen Wald- und Holzfonds, Gamefonds, Musikfonds, ÖPPs und PPPs sowie sonstige Spezialitätenfonds zusammengefasst werden, erreichten im 2. Quartal ein Platzierungsvolumen von 62,3 Mio. Euro, was einem Zuwachs von 74 Prozent gegenüber dem Vorquartal (1. Quartal 2010: 35,9 Mio. Euro) entspricht.

Ebenfalls gestiegen sind die Investitionen in Portfoliofonds. Mit 13,2 Mio. Euro haben die Anleger hier im 2. Quartal 2010 klar mehr als im Vorquartal (8,7 Mio. Euro) investiert.

Infrastrukturfonds erreichten im zweiten Quartal 2010 ein Platzierungsvolumen von 2,8 Mio. Euro, das entspricht einem Zuwachs von 6 Prozent zum Vorquartal (2,6 Mio. Euro).

Die Flugzeugfonds sind mit einem Rückgang von 5 Prozent und einem Investitionsvolumen von 82,8 Mio. Euro geringfügig unter dem Wert des Vorquartals (1. Quartal 2010: 86,7 Mio. Euro) geblieben.

Leasingfonds liegen mit einem platzierten Eigenkapital von 11,6 Mio. Euro im 2. Quartal um 22 Prozent niedriger als im 1. Quartal 2010 (14,8 Mio. Euro).

In Lebensversicherungszweitmarktfonds wurden nach einem Investitionsvolumen von 0,1 Mio. Euro im 1. Quartal des Jahres im 2. Quartal keine Investitionen getätigt.
Der Anteil der Investitionen institutioneller Anleger wie z.B. Pensionskassen oder Family Offices lag bei 226,5 Mio. Euro. Das entspricht einem Anteil von rund 19% des im 2. Quartal 2010 platzierten Eigenkapitals.

Die Ergebnisse der einzelnen Marktsegmente können unter der nachstehenden Tabelle entnommen werden: www.vgf-online.de/fileadmin/Presse/Pressemeldungen_/PM_10_10/Platzierungsergebnisse_1_Halbjahr_2009_bis_1_Halbjahr_2010_sowie_Q1_2009_bis_Q2_2010.pdf

Halbjahr 2010: Gesamtmarkt mit einem Zuwachs von 40 Prozent im Vergleich zum 1. Halbjahr 2009

Bezogen auf den Vergleich der Halbjahre fällt das Ergebnis für das 1. Halbjahr 2010 mit einem Platzierungsvolumen von mehr als 2 Mrd. Euro erfreulich höher aus als im 1. Halbjahr 2009 mit rund 1,5 Mrd. Euro. Der Zuwachs liegt im Halbjahresvergleich bei 40 Prozent. Ein Blick auf die einzelnen Assetklassen zeigt, wo mehr Eigenkapital investiert wurde.

Die geschlossenen Immobilienfonds halten auch im Halbjahresvergleich den größten Anteil am Platzierungsvolumen. Mit einem platzierten Eigenkapital von insgesamt 1,3 Mrd. Euro im 1. Halbjahr 2010 beträgt der Anstieg zum 1. Halbjahr 2009 (860,4 Mio. Euro) 47 Prozent. Davon entfielen 691,4 Mio. Euro auf geschlossene Immobilienfonds in Deutschland und 572,5 Mio. Euro auf Auslandsimmobilienfonds.

Schiffsbeteiligungen erreichten ein Platzierungsvolumen von 199,5 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2010, das entspricht einem Zuwachs von 43% im Vergleich zum 1. Halbjahr 2009 mit 139,5 Mio. Euro.

Energiefonds haben im 1. Halbjahr 2010 mit 175,3 Mio. Euro gegenüber dem 1. Halbjahr 2009 mit 121,6 Mio. Euro zugelegt.

Flugzeugfonds verzeichneten im Vergleich zum 1. Halbjahr 2009 (111,7 Mio. Euro) einen Zuwachs von 52 Prozent und ein platziertes Eigenkapital von 169,5 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2010.

Private-Equity-Fonds haben im 1. Halbjahr 2010 mit 69,7 Mio. Euro gegenüber 11,5 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2009 deutlich zugelegt.

Der Zuwachs bei Leasingfonds liegt mit einem Eigenkapitalvolumen von 26,5 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2010 ebenfalls deutlich über dem Wert von 10,4 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum.

Infrastrukturfonds erreichten mit einem Platzierungsvolumen von 5,4 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2010 eine Steigerung von 190 Prozent im Vergleich zum 1. Halbjahr 2009 mit 1,9 Mio. Euro.

Die Portfoliofonds haben leicht dazu gewonnen. Nach einem platzierten Eigenkapital von 21,9 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2009 wurden im 1. Halbjahr 2010 22,0 Mio. Euro investiert.

Spezialitätenfonds verloren im 1. Halbjahr 2010 mit 98,2 Mio. Euro gegenüber dem 1. Halbjahr 2009 mit 141,6 Mio. Euro 31 Prozent

Bei Lebensversicherungsfonds lag der Rückgang im Halbjahresvergleich bei 100 Prozent (1. Halbjahr 2009: 26,7 Mio. Euro, 1. Halbjahr 2010: 0,1 Mio. Euro).

Die Ergebnisse der einzelnen Marktsegmente können unter der nachstehenden Tabelle entnommen werden: www.vgf-online.de/fileadmin/Presse/Pressemeldungen_/PM_10_10/Platzierungsergebnisse_1_Halbjahr_2009_bis_1_Halbjahr_2010_sowie_Q1_2009_bis_Q2_2010.pdf

Bewertung und Ausblick

Der Verband bewertet die Platzierungsergebnisse wie folgt:
Der Markt der geschlossenen Fonds hat Tritt gefasst. Das Platzierungsvolumen hat sich seit Januar 2010 eindeutig positiv entwickelt und der Aufwärtstrend vom Ende des Vorjahres hat sich in 2010 weiter stabilisiert.

Nach der Bodenbildung kommt es nun auf eine nachhaltige Erholung des Marktes an. Im 2. Halbjahr kommen die Anbieter mit zahlreichen neuen Fonds an den Markt, sodass ein Jahresabschluss 2010 mit wesentlich besseren Werten als im Jahr 2009 erwartet werden kann.

Neben der Marktentwicklung beherrscht das Thema Regulierung derzeit die Arbeit der Unternehmen. Wichtig ist es, jetzt zügig rechtssichere und verlässliche Rahmenbedingungen für Anleger, Vertriebe und Anbieter zu schaffen.

Der Verband hat hierzu im Februar 2009 Vorschläge gemacht. Einige davon finden sich bereits im Diskussionsentwurf des Anlegerschutzverbesserungsgesetzes II wieder. Wesentliche Fragen wie die Beaufsichtigung des Vertriebs und die inhaltliche Prospektprüfung müssen von der Politik jedoch noch beantwortet werden. Der Verband weist für die Umsetzung dieser Punkte nochmals auf seine praxisnahen Vorschläge hin.

Befragte Unternehmen

Im Gegensatz zu den VGF Branchenzahlen werden für die VGF Quartalszahlen nur die Mitglieder des Verbandes befragt.

An der Erhebung für das 2. Quartal 2010 haben 40 der 42 im Verband organisierten Anbieterunternehmen teilgenommen. Nicht teilgenommen haben die Emissionshäuser König & Cie. und Ownership.

Die neun Fördermitglieder des VGF werden regelmäßig nicht zu den Quartalszahlen befragt, weil sie keine Emissionshäuser sind.

Methodik

Der Verband nimmt bei seinen statistischen Erhebungen keine Schätzungen und Hochrechungen vor.

Die VGF Quartalszahlen werden unterjährig ausschließlich kumuliert dargestellt. Ein Ausweis auf Fonds- und/oder Unternehmensebene erfolgt nicht.

Zum VGF Verband Geschlossene Fonds e.V.:
Derzeit vertritt der VGF insgesamt 51 Mitglieder, darunter 42 Anbieter geschlossener Fonds und 9 Fördermitglieder. Die im Verband organisierten Anbieter verwalten zusammen ein Investitionsvolumen von rund 134 Mrd. Euro. Bezogen auf den Gesamtmarkt in Deutschland mit einem verwalteten Fondsvolumen von 164 Mrd. Euro repräsentiert der VGF damit mehr als 80 Prozent des Marktes geschlossener Fonds. Im Jahr 2009 haben die Mitglieder des Verbands Geschlossene Fonds mit einem Volumen von rund 6,4 Mrd. Euro aufgelegt. Bezogen auf das Gesamtemissionsvolumen im Jahr 2009 von 9,4 Mrd. Euro entspricht dies einem Anteil von rund 70 Prozent.

Ordentliche Mitglieder im VGF sind:
AXA Merkens Fonds, Buss Capital, BVT Holding, Commerz Real CFB-Fonds, DBM Fonds Invest, DCM Deutsche Capital Management, Deutsche Bank Asset Finance & Leasing, Deutsche Fonds Holding, Deutsche Structured Finance, Doric Asset Finance, Dr. Peters, DWS Finanz-Service, E&P Real Estate, GEBAB, Hamburg Trust, Hannover Leasing, HCI Capital, Hesse Newman Capital, HGA Capital, HIH Hamburgische Immobilien Handlung, IDEENKAPITAL, ILG Fonds, Industrifinans Real Estate, IVG Private Funds, JAMESTOWN, KGAL, König & Cie, KVG Binnenalster, LHI Leasing, Lloyd Fonds, MPC Münchmeyer Petersen Capital, Nordcapital, OwnerShip, PCE Premium Capital, Real IS, SachsenFonds, SHB, Signa Property Funds, US Treuhand, WealthCap - Wealth Management Capital Holding, White Owl, Wölbern Invest

Fördermitglieder im VGF sind:
Aktiva Rechtsanwaltsgesellschaft Steinhauer & Kollegen, Cordes + Partner, Fondsmanagement Düsseldorf, Klumpe, Schroeder + Partner Rechtsanwälte, optegra:hhkl, Riedel & Cie. Consulting, Rödl & Partner, Watson, Farley & Williams, Zürich Vertrieb

Pressekontakt:
Kathrin Jäckel, Sandra Quellhorst
T +49 (0)30 31 80 49 03
E-Mail: jaeckel@vgf-online.de
E-Mail: quellhorst@vgf-online.de

Weitere News finden Sie unter [www.greenvalue.de] Navigation Service & Kontakt.