Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

juwi AG (opm) - juwi nimmt im Waldalgesheimer Wald zwei neue Windkraftanlagen in Betrieb

Windräder vom Typ GE 2.5-120 produzieren jährlich 16 Millionen Kilowattstunden sauberen Strom / Mit den fünf Bestandsanlagen erhöht sich die Leistung des Windparks auf 17 Megawatt

Wenn alle Akteure an einem Strang ziehen, kann Großes entstehen. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Zusammenarbeit zwischen juwi und der Gemeinde Waldalgesheim. Mit Riesenschritten bewegt sich der Ort am Südostrand des Hunsrücks in Richtung Energiegemeinde. Seit 2008 erntet eine von juwi errichtete Photovoltaikanlage Jahr für Jahr rund drei Millionen Kilowattstunden sauberen Sonnenstrom. Ein vielfaches davon erzeugt der Windpark im Waldalgesheimer Wald, der ursprünglich aus vier Windrädern vom Typ Enercon E-82 bestand und 2012 mit einer Enercon E-101 erweitert wurde. In diesem Jahr gesellten sich zwei weitere Windkraftanlagen der Marke General Electric (GE) 2.5-120 hinzu, sodass sich die Gesamtleistung des Windparks auf jetzt über 17 Megawatt erhöht hat.

„Die gute Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen auf Seiten der Gemeinde hat den Bau des Windparks sehr erleichtert“, sagt juwi-Projektmanager Sascha Ehrenberg. „Auch die Erfahrungen aus den beiden früheren Projekten waren natürlich hilfreich“. Mitte April wurde mit dem Bau der Zuwegung begonnen. In den Sommermonaten Juni und Juli wurden die Fundamente gegossen. Im Anschluss folgten Turmbau und Montage der Maschinenhäuser sowie das sogenannte Ziehen der Rotorblätter. Danach konnten beide Windräder planmäßig ans Netz angeschlossen und in Betrieb genommen werden.

Die beiden neuen Windräder unterscheiden sich nicht nur optisch von den fünf Bestandsanlagen der Marke Enercon. Die Windräder des Typs General Electric 2.5-120 bestehen aus Hybridtürmen auf denen sich in 139 Metern Nabenhöhe ein Rotor mit einem Durchmesser von 120 Metern dreht. Im Zusammenspiel mit dem 2,5 Megawatt-Generator können diese speziell für Binnenland-Standorte konzipierten Windräder gleichmäßig einen hohen Energieertrag erzielen: Mehr als 16 Millionen Kilowattstunden in einem einzigen Jahr. Das entspricht dem jährlichen Stromverbrauch von mehr als 4.500 Haushalten.

„Eine weitere Besonderheit ist, dass die neuen Windräder im Waldalgesheimer Wald Rotorblätter mit sogenannten Serrations haben“, berichtet Projektmanager Sascha Ehrenberg. Dieses an der Blattrückseite angebrachte Zackenband reduziert Luftwirbel hinter den Rotoren und mindert so den Geräuschpegels der Anlagen - selbst bei Volllast.

Großen Wert legte das juwi-Projektteam bei Planung und Bau der Anlagen auf den Naturschutz: „Wir haben die Standorte so gewählt, dass die Auswirkungen auf Flora und Fauna möglichst gering sind. Der Fledermausschutz stand dabei besonders im Fokus“, sagt Ehrenberg. „Wenn bei bestimmten Tageszeiten und Witterungsbedingungen mit Flugbewegungen der Tiere zu rechnen ist, werden die Anlagen vorsorglich abgeschaltet.“ Wertvolle Ergebnisse für die Festlegung dieser Stillstandzeiten lieferte das Fledermaus-Monitoring der Altanlagen. Ein so genannter Bat-Recorder unterhalb der Gondel dokumentierte über ein Jahr lang das Flug- und Jagdverhalten der Tiere.

Das Beispiel Waldalgesheim zeigt , dass von einem Ausbau der erneuerbaren Energien am Ende alle profitieren. Pacht und Gewerbesteuer aus Solar- und Windpark fließen anteilig in den Haushalt der Kommune, ermöglichen Bau und Betrieb von Kindergärten, unterstützen die Dorferneuerung und das Vereinsleben. So zieht die „Zukunftsgemeinde Waldalgesheim“ Neubürger an und hält alte im Ort. Ein Beispiel, das hoffentlich Schule macht.

Quelle: 17. Dezember 2014, www.juwi.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.