Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Green Energy 3000 GmbH (opm) - GE3000 I-Anleihe erfolgreich gestartet

Knapp ein Monat nach Emission ihrer Unternehmensanleihe verzeichnet die Green Energy 3000 GmbH eine positive Marktresonanz. Die Platzierung von rund 1,27 Millionen Euro bestätigt die Attraktivität des Investments. Damit sieht sich der Leipziger Wind- und Solarparkbauer auf einem guten Weg, das angestrebte Gesamtvolumen von 8 Millionen Euro innerhalb der Zeichnungsfrist zu erreichen.

Seit dem Start des Anleiheverkaufs am 5. November konnte die Green Energy 3000 GmbH bereits knapp 1,27 Millionen Euro platzieren. Geschäftsführer Andreas Renker kommentiert diesen Zwischenstand: "Wir sind sehr erfreut, wie ausgezeichnet unsere Unternehmensanleihe angenommen wird. Dieses Zwischenergebnis bestätigt nicht nur die Attraktivität unseres Produktes, sondern beweist in besonderem Maße, wie sehr die Zeichner am Vorantreiben der Energiewende interessiert sind.“ 

Mit einem jährlichen Zinskupon von 6 Prozent ist das dreijährige Wertpapier des Leipziger Unternehmens eine attraktive Investition in den Ausbau erneuerbarer Energien. Die Green Energy 3000 GmbH plant mit dem Emissionserlös, ausschließlich baureife Projekte zu realisieren. Im Photovoltaikbereich zählt dazu beispielsweise die Errichtung einer 10 MWp-Freiflächenanlage in Saint Leger-sur-Vouzance in Frankreich. Für 2015 ist außerdem der Baustart eines 4,6 MW-Windparks im bayrischen Kallmünz geplant. Auch der Einkauf genehmigter Projekte soll mit dem Anleiheerlös finanziert werden. Hierzu fanden bereits zahlreiche Gespräche mit Kooperationspartnern in Italien statt.

Um die einwandfreie Mittelverwendung zu gewährleisten, hat die Green Energy 3000 GmbH ein ausgereiftes Sicherheitskonzept im Anleiheprospekt verankert. Dadurch garantiert das Unternehmen, dass die Gelder nicht in Projektentwicklung oder Unternehmensfinanzierung fließen. Hierfür ist die Rödl Treuhand Hamburg GmbH als Mittelverwendungskontrolleur zwischengeschaltet. Diese prüft die Erfüllung festgelegter Kriterien wie die Vorlage gültiger Baugenehmigungen oder des Netzanschlusspunktes als Voraussetzung zur Freigabe des Anleihekapitals.

Andreas Renker ist zuversichtlich, dass das Gesamtvolumen von 8 Millionen Euro innerhalb der Frist von einem Jahr gezeichnet wird:  „Wir sind gut aufgestellt und erhalten stetig neue Anfragen von Interessenten. Dafür sind nicht zuletzt unsere 10-jährige erfolgreiche Firmengeschichte, unser internationales Kundennetzwerk und ein weitreichender Investorenpool verantwortlich.“ Das Anleihekapital befähigt die Green Energy 3000 GmbH flexibler auf günstige Finanzkonditionen reagieren und dadurch Projekte schneller umsetzen zu können.

Über die Green Energy 3000 GmbH
Das Leipziger Unternehmen ist spezialisiert auf die Planung, Projektentwicklung und Errichtung von Windkraft- und Solarprojekten. Seit der Firmengründung im Jahr 2004 hat sich das Unternehmen mit Zweigstellen in Tschechien, Bulgarien, Frankreich und Kasachstan auch international aufgestellt.

Durch das Portfolio der Green Energy 3000 GmbH werden aktuell mehr als 45.000 Haushalte mit umweltfreundlichen Strom versorgt. Dies erspart der Umwelt jährlich den Ausstoß von über 110.000 Tonnen an CO2.

Quelle: 08. Dezember 2014, www.ge3000.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.