Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

M.O.E. GmbH (opm) - M.O.E. erstellt Einheitenzertifikat für BHKW Produktfamilie von der SCHNELL Motoren AG

M.O.E. GmbH, die führende Zertifizierungsstelle im Bereich Netzintegration von dezentralen Energieerzeugern hat das Einheitenzertifikat für die Produktfamilie von SCHNELL Motoren AG erstellt. Damit erhalten die Baureihen L4R20, 5R18, 6R12, 6R20, L6R20, 6R41, 8V20, L8V21, L12V21 den offiziellen Nachweis, die geforderten elektrischen Eigenschaften nach BDEW Mittelspannungsrichtlinie von 2008 inklusive der Ergänzungen 1 bis 4 erfüllen zu können.

Die Einheitenzertifizierung stellt sicher, dass auch zukünftig mit immer größer werdender dezentraler Energieerzeugung der sichere Netzbetrieb gewährleistet und somit die Stromversorgung sichergestellt werden kann. SCHNELL Motoren AG trägt mit der Produktfamilie nunmehr nachweislich zum sicheren Betrieb der Netze bei.

„Die aktive Teilnahme an den Richtliniendiskussionen stellt sicher, dass wir unsere Kunden immer auf die neusten Entwicklungen hinweisen und somit die größtmögliche Sicherheit bieten können“, erwähnt der stellvertretende Zertifizierungsstellenleiter Tobias Busboom. „Das Zertifikat konnte in enger Zusammenarbeit zwischen der SCHNELL Motoren AG, dem Messinstitut, dem Simulationsmodell-entwickler und der M.O.E. GmbH erstellt werden“ hebt der Experte der Zertifizierungsstelle Dr. Rainer Zimmermann hervor. Der Leiter der Entwicklung bei SCHNELL Motoren AG, Herr Dargel, sagte hierzu: „Ich möchte mich ausdrücklich bei dem M.O.E. Team bedanken. Trotz der engen Zeitschiene konnte durch den hohen Einsatz aller Beteiligten der Zeitplan eingehalten werden.“

Fragen zum Einheitenzertifizierungsprozess werden gerne durch den Abteilungsleiter der EZE-Abteilung, Pascal Gartmann, beantwortet (pascal.gartmann@moe-service.com).

Die Kunden der SCHNELL Motoren AG haben durch das Einheitenzertifikat die Möglichkeit auch das Anlagenzertifikat für Anlagen mit einer Anschlussleitung > 2 km oder einer Anschlussleistung > 1 MVA zu erhalten. Das Anlagenzertifikat ist ebenfalls gemäß den BDEW Richtlinien ab dem 01.01.2015 verpflichtend vor Inbetriebnahme dem Netzbetreiber vorzulegen. M.O.E. besitzt auch auf der Anlagenzertifizierungsebene eine sehr große Erfahrung.

Der Einsatzbereich von BHKW ist komplex, sodass komplizierte Konstellationen mit Verbrauchern und Erzeugern entstehen können. M.O.E. hat hierfür bereits Verfahren entwickelt, sodass auch diesen Anlagen eine zeitnahe Zertifizierung ermöglicht wird. Für Fragen im Bereich der Anlagenzertifizierung steht Ihnen gerne der Abteilungsleiter der VKM-Abteilung, Simon Wildgruber, zur Verfügung (simon.wildgruber@moe-service.com).

Quelle: 27. November 2014, moe-service.net


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.