Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Pressemitteilung Miller Forest - Miller-Anleger sind aufgeklärt und sicherheitsorientiert

Miller-Anleger sind aufgeklärt und sicherheitsorientiert +++ Kundenbefragung zu Forstinvestments durchgeführt +++ Internet spielt bei der Informationsbeschaffung eine überragende Rolle +++ Inflationsschutz und Börsenunabhängigkeit sind die wichtigsten Gründe für Forstinvestments

Schlier, 14.10.2010. Deutsche Kapitalanleger, die in Forstbeteiligungen investieren, sind meistens Angestellte, sind internet-affin und in Sachen ökologisch-nachhaltige Geldanlagen "Wiederholungstäter". Gewichtet nach der Beteiligungshöhe stellen die Selbständigen ebenfalls eine bedeutende Anlegergruppe dar. Das sind die auffälligsten Ergebnisse einer Kundenbefragung der Miller Forest Investment AG, die rund 40 Prozent der Kunden beantworteten. Die Miller Forest Investment AG ist einer der bekanntesten deutschen Anbieter von Beteiligungen an Forstinvestments für Privatanleger und investiert in Aufforstungsprojekte in Südamerika.

"Uns fiel bei den Ergebnissen insbesondere auf, wie sehr sich die Anleger vor ihrer Entscheidung selbst um ihr Investment bemühen und wie wissbegierig sie sind", sagt Miller-Vertriebschef Markward Kerstiens. Fast 45 Prozent der Anleger haben sich über das Internet informiert, 46 Prozent der Anleger möchten Informationen zu ihrem Investment auf elektronischem Wege bekommen und ebenso viele erwarten eine noch stärkere Kundeninformation als bisher.

Chancen liegen für die meisten über den Risiken
Auf die Frage nach der Anlagemotivation steht neben der Möglichkeit, ökologischnachhaltig sein Geld anlegen zu können, die Sicherheit von Forstinvestments ganz oben. Als Begründung dafür nannten die meisten Inflationsschutz und Börsenunabhängigkeit. Die Aussicht auf eine hohe Rendite spielte mit 14,4 Prozent eher eine untergeordnete Rolle. Für 62 Prozent liegen die Chancen bei Forstinvestments von Miller über den Risiken und immer noch 32,4 Prozent halten Chancen und Risiken für ausgeglichen.

Fast alle Miller-Kunden haben bereits ökologisch-nachhaltige Kapitalanlagen gezeichnet, die sich fast gleichmäßig über die verschiedenen Sparten Sonne, Wind und Wald verteilen. Als Anlageform wählte jeweils fast ein Drittel Investmentfonds oder Direktinvestments wie eines, das auch Miller konzeptionell anbietet. Über 76 Prozent der Befragten beurteilen die Unternehmenskommunikation von Miller gegenüber den Anlegern als gut und 6,35 Prozent sogar als sehr gut.

Über die Miller Forest Investment AG: Die 2006 gegründete Miller Forest Investment AG mit Hauptsitz in Schlier (Oberschwaben) bietet Investoren Direktbeteiligungen an vornehmlich südamerikanischen Grundstücken mit Waldbewirtschaftung und deren Erträge an. Damit in Verbindung steht ein Dienstleistungsvertrag, der das Forstmanagement und den Holzverkauf regelt. Die Aufforstung erfolgt nach einem Mischwaldkonzept, das die Anpflanzung schnell wachsender
Laub- und Nadelhölzer sowie einheimischer Edelhölzer vorsieht. Damit verfolgt das Management sowohl ökologische (Mischwald) als auch ökonomische (breite Angebotspalette) Ziele.
Vorstandsvorsitzender ist Josef Miller, der seit 1985 als auf Südamerika spezialisierter Reiseunternehmer tätig ist. Unter Leitung von Vorstandsmitglied Carsten Felber betreut ein eigenes Managementteam die Ländereien vor Ort. Die Tätigkeit des Managements und die Ergebnisse der Bewirtschaftungen überwacht eine unabhängige Investorenvertretung (Waldrat e.V.).

Miller Forest Investment AG
Millerhof 4
88281 Schlier
Tel.: 07529 / 971 558 - 0
Fax: 07529 / 971 558 - 50
E-Mail: info@miller-investment.de