Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Pressemitteilung BaumInvest - Geldanlage: Edelholz ist besser als Edelmetall

Seit Ausbruch der Finanzkrise stehen Gold- und andere Edelmetalle bei Geldanlegern hoch im Kurs. Der Vorteil von Gold: es ist krisensicher und wertbeständig. Die Nachteile: Gold wirft keinen Zins ab und die Praktiken der Goldförderung führen häufig zu großem Schaden für Mensch und Umwelt. Ganz anders beim Rohstoff Edelholz: Bäume erzielen Zins schon allein durch ihr biologisches Wachstum und haben positive Effekte auf Mensch, Natur und Klima.

Oberflächlich betrachtet scheinen die akuten Gefahren der Bankenkrise vorerst gebannt. Milliardenschwere Rettungsschirme haben es möglich gemacht. Doch nun werden die Warnungen vor drohenden Staatsbankrotten, Hyperinflation und Währungskrieg immer lauter. An der Verunsicherung der Anleger hat sich also kaum etwas geändert. Verständlich, dass immer mehr Menschen Gold und andere Edelmetalle als den "sicheren Hafen" für ihre Ersparnisse ansteuern.

Doch Gold hat auch Nachteile: Es lässt sich damit vielleicht auf Kursgewinne spekulieren, aber keine Rendite erwirtschaften. Zudem ist die Förderung des begehrten Edelmetalls häufig mit schwerwiegenden Schäden für Mensch und Umwelt verbunden. So werden zur Goldgewinnung oftmals Schneisen in intakte Regenwald-Gebiete geschlagen, Böden und Grundwasser werden mit Zyanid und Quecksilber verseucht. Durch den aktuellen Goldrausch schießen viele illegale Minen aus dem Boden; hier sind die Arbeitsbedingungen für die Minenarbeiter zumeist katastrophal.

Ganz anders bei BaumInvest. Hier wird auch ein edler Rohstoff gewonnen ähnlich krisensicher und inflationsresistent wie Gold: Edelholz - und zwar durch ökologische Aufforstung wertvoller Baumarten in Costa Rica. Allein durch das biologische Wachstum der Bäume wächst ihr Wert tagtäglich und vollkommen unabhängig vom Geschehen auf den Finanzmärkten. Und bei BaumInvest profitieren nicht nur die Anleger, sondern auch die Menschen und die Umwelt vor Ort.

Dort wo früher Regenwälder für Viehweiden gerodet wurden, entsteht jetzt wieder eine Waldvegetation mit mindestens 50 Prozent einheimischen Baumarten und Naturreservaten, die Lebensraum für bedrohte Tier- und Pflanzenarten bieten. Die ökologische UND ökonomische Bedeutung der Biodiversität ist längst erkannt. Aufforstung und Naturreservate von BaumInvest leisten hier einen wichtigen Beitrag. Ganz nebenbei ist Aufforstung eine sehr effiziente Klimaschutzmaßnahme, da sie der Atmosphäre bereits emittiertes CO2 entzieht. Diese Bindungsleistung wurde kürzlich für die erste BaumInvest-Finca vom TÜV Süd zertifiziert. Darüber hinaus entstehen durch die BaumInvest-Aufforstung derzeit 70

sichere und faire Arbeitsplätze und das Konzept des Waldfeldbaus schafft zusätzliche Einkommensmöglichkeiten für Kleinbauernfamilien.
Fazit: Eine Investition in wertbeständige Rohstoffe ist gut, aber nachhaltig erzeugtes Holz ist noch edler als das edelste Metall.

Kurzportrait BaumInvest:

BaumInvest steht für nachhaltige Geldanlage. Unter der Marke BaumInvest hat die Querdenker GmbH unter der Leitung von Leo Pröstler bereits zwei Fonds für ökologisch orientierte Anleger herausgegeben. Die Beteiligungsgesellschaften BaumInvest und BaumInvest 2 forsten in Costa Rica ehemaliges Weideland auf und setzen dabei auf ein Drei-Säulen-Modell aus ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten:

1. Säule: Aufforstung mit tropischen Edelhölzern. BaumInvest erwirbt Weideland in Costa Rica, das mit tropischen Edelhölzern wieder aufgeforstet wird. Dabei geht BaumInvest stets nach ökologischen Maßstäben vor. So kommen neben Teak mindestens zur Hälfte einheimische Baumarten zum Einsatz, die in Mischforst angepflanzt werden. Die Zertifizierung dieser nachhaltigen Bewirtschaftung nach dem FSC-Standard wird angestrebt. Durch den Verkauf der hochwertigen Edelhölzer wird eine attraktive Rendite für die Anleger erwirtschaftet.

2. Säule: Naturreservate. BaumInvest stellt mindestens 10%, BaumInvest 2 sogar
20-30 % der Flächen unter Naturschutz. Dort werden natürliche Lebensräume für bedrohte Tier- und Pflanzenarten erhalten, gezielt erweitert und durch biologische Korridore miteinander vernetzt. Ganz nebenbei bindet die Aufforstung erhebliche Mengen an CO2 und trägt somit zum Klimaschutz bei. Diese Bindungsleistung wird nach dem CarbonFix-Standard zertifiziert.

3. Säule: Waldfeldbau. Wie beim Vorgängerfonds haben auch bei BaumInvest 2 Kleinbauern an den Standorten in Costa Rica die Möglichkeit, auf den Fonds-eigenen Flächen Nahrungsmittelpflanzen anzubauen - für den Eigenbedarf oder zur Vermarktung. BaumInvest unterstützt bei Bedarf mit Mikrokrediten und Beratung. So entsteht zusätzliches Einkommen für die ländliche Bevölkerung. Dies schafft hohe Akzeptanz und sichert somit auch den ökonomischen Erfolg des Projekts.

Der neue Fonds BaumInvest 2 hat sein Engagement noch ausgeweitet: Im sog. Nachhaltigkeitsfonds stehen Mittel für zusätzliche ökologische und soziale Maßnahmen zur Verfügung.

BaumInvest 2: Zahlen und Fakten
Fondsvolumen: 8.250.000 €
Aufforstungsfläche: 350 Hektar
Laufzeit: 2010-2033
Mindestbeteiligung: 5.000 €
Kapitalrückfluss: 326% (lt. Prognose)
Art der Beteiligung: Unternehmensbeteiligung als Kommanditist
Mehrwertausgleich: 7% ab 2011


BaumInvest ist ein Projekt der Querdenker GmbH
Ansprechpartnerin: Stefanie Janssen
Büro Freiburg  Goethestr. 20  D-79100 Freiburg
Tel. 0761/15 06 360 · Fax 0761/15 06 36 19
info@bauminvest.de  www.bauminvest.de