Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Aus dem greenValue Newsletter - Die Mehrheit der Deutschen wünscht sich den Ausbau Erneuerbarer Energien

Nachstehend finden Sie einen redaktionellen Auszug aus dem greenValue Newsletter für Investoren / Ausgabe November 2014. Zum regelmäßigen Bezug des Newsletters melden Sie sich einfach unter www.greenvalue.de/kontakt.aspx  an.

Klimaschutz ist für die Bürger Deutschlands ein wichtiges Thema. Im Auftrag der Agentur für Erneuerbare Energien führte das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid im Oktober 2014 eine Umfrage zum Thema Erneuerbare Energien durch. Bundesweit wurden mehr als 1000 Bürger befragt. Das Resultat der Befragung: 70 % halten die Nutzung und den Ausbau erneuerbarer Energien für „Sehr oder außerordentlichen wichtig“, 22 % für „Wichtig“ und lediglich 7 % halten es für „Weniger oder überhaupt nicht wichtig“. Diese Tendenz ließ sich auch in vergangenen Jahren in vergleichbaren Umfragen feststellen. Weiter stimmten mehr als die Hälfte der Befragten den Aussagen zu, dass die Erneuerbaren Energien zu einer sicheren Zukunft unserer Kinder und Enkel beitragen. Sie schützen das Klima, machen Deutschland unabhängiger gegenüber Importen aus dem Ausland und bieten Bürgern eine Chance sich an der Energieversorgung zu beteiligen und sie mit zu gestalten. Diesen Aussagen stimmten jeweils mehr als 50 % der Befragten zu. Dass Erneuerbare Energien langfristig die Kosten für Verbraucher senken, denken lediglich 34 %. Laut Agentur-Geschäftsführer Vohrer ist die Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger bereit sich an den Investitionskosten für eine sichere, klima- und umweltfreundliche Energieversorgung zu beteiligen. So empfinden 55 % der Befragten die aktuelle Höhe der EEG-Umlage als „angemessen“. Eine weitere Umfrage von TNS Emnid im Auftrag von „Transform“ ergab, dass vier von fünf Bürgern dafür sprechen, dass die Bundesregierung sich in den Verhandlungen mit anderen EU-Mitgliedsstaaten für den schnelleren Ausbau der Erneuerbaren Energien und für verpflichtende Ziele zur Energieeinsparung einsetzten sollen.

Quelle: greenValue Newsletter für Investoren / Ausgabe November 2014.