Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG (opm) - Zweitmarkt: Handel mit geschlossenen Fonds auf stabilem Niveau

Einkaufscenter-Fonds zu 750 Prozent seines Nominalwertes verkauft

Im Oktober 2014 handelten überwiegend private Anleger über den Zweitmarkt der Fondsbörse Deutschland 348 Anteile an geschlossenen Fonds. Das nominale Handelsvolumen betrug 13,4 Mio. Euro und liegt damit nahe am bisherigen Jahresdurchschnitt pro Monat, jedoch unter dem Volumen des Vormonats. Immobilienfonds machten mehr als zwei Drittel des Handelsvolumens aus. Den höchsten Kurs erzielte ebenfalls ein Immobilienfonds: Anteile des 1972 von WestFonds initiierte BI-Fonds 3 wurden für 750 Prozent des Nominalwertes verkauft.

Vorwiegend private Käufer und Verkäufer handelten im Oktober auf der Handelsplattform der Fondsbörse Deutschland 348 Anteile an geschlossenen Fonds. Das erzielte nominale Handelsvolumen betrug 13,4 Mio. Euro und liegt damit nahe am bisherigen Jahresdurchschnitt von 13,6 Mio. Euro pro Monat. 90,8 Prozent der Verkäufer sind private Anleger, die im Oktober 86,27 Prozent des Handelsvolumens ausmachten. Auf der Käuferseite ist der Anteil der privaten Anleger mit 77,3 Prozent etwas niedriger und auch das Volumen wird hier nur zu 59,6 Prozent von privaten Anlegern gestellt. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass institutionelle Investoren stärker auf der Käuferseite aktiv sind.

Immobilienfonds sind auch im Oktober mit 209 Transaktionen das meistgehandelte Segment. Das nominale Handelsvolumen betrug 9,3 Mio. Euro und damit 69,4 Prozent der gesamten Handelsumsätze. Die Kurse im Immobiliensegment lagen im Oktober mit 60,8 Prozent auf einem relativ hohen Niveau. Den höchsten Kurs erzielte der von WestFonds initiierte BI-Fonds 3. Anteile des Fonds, der 1972 in ein Einkaufszentrum in Heidelberg investierte, wurden für 750% ihres Nominalwertes verkauft.

Bei den Schiffsfonds erholten sich gegenüber dem Vormonat sowohl Umsätze als auch Kurse. 51 Transaktionen mit einem nominalen Handelsvolumen von 1,8 Mio. Euro wurden umgesetzt (Vormonat 38 / 1,4 Mio. Euro). Die Anteile wurden zu durchschnittlich 25,9 Prozent des Nominalwertes gehandelt (Vormonat 16,2 Prozent).

Die sonstigen Fonds konnten mit einem nominalen Handelsvolumen von 2,2 Mio. Euro das hohe Niveau des Vormonats nicht halten. Nur 88 Transaktionen wurden in diesem Segment getätigt, 11 weniger als im September. Dagegen erholten sich die Kurse deutlich. Im Durchschnitt wurden Anteile in diesem Segment im Oktober zu 51,9 Prozent ihres Nominalwertes veräußert.

Das Portal zweitmarkt.de selbst wurde im Oktober weiter verbessert. Kooperationspartner wie Banken und Sparkassen aber auch freie Vermittler finden nun einen eigenen Bereich auf dem Portal der Fondsbörse Deutschland mit einem erweiterten Angebot rund um den Zweitmarkthandel geschlossener Fonds. Für Kunden wurde die Struktur vereinfacht und noch anwenderfreundlicher gestaltet. „Wir arbeiten ständig daran, unser Angebot auf zweitmarkt.de zu verbessern und auszubauen", erklärt Alex Gadeberg, Vorstandsmitglied der Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG.

Quelle: 10. November 2014, www.zweitmarkt.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.