Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

epk media GmbH & Co. KG (opm) - Immer mehr Kapitalverwaltungsgesellschaften werden zugelassen

Das Herzstück des Kapitalanlagegesetzbuches KAGB ist die Kapitalverwaltungsgesellschaft – kurz KVG. Damit geht die Qualitätskontrolle der Emittenten in eine neue Liga. Denn jede einzelne Emittenten-Gesellschaft wird damit organisatorisch und kompetenzmäßig auf Herz und Nieren geprüft. Das erzeugt zwar einen Genehmigungsstau, war aber von der Politik so gewollt.

In einem zweiten Schritt werden dann auch die Produkte organisatorisch offenen Investmentvermögen gleichgestellt. Sie bekommen als zusätzliche Kontrollstellen eine Verwahrgesellschaft und eine Depotbank. Stark beobachtet wird von der BaFin das Thema Interessenskonflikt. So kann ein Vorstand beziehungsweise Geschäftsführer nicht gleichzeitig KVG-Vorstand und Assetmanager sein. Die gesamte Wandlung der Branche ist gut, aufwendig und teuer. Ob sie tatsächlich den gewünschten Erfolg bringen wird, werden wir in den nächsten Jahren sehen.

Dass die geschlossenen Investmentvermögen damit nun endgültig in der weißen Kapitalanlagewelt angekommen sind, wird leider von vielen Medien noch nicht realisiert. So berichtet der Focus in seiner Ausgabe 45/14 ausführlich über die Probleme bei Windkraftinvestments. Dass dies neben konzeptionellen Produktmängeln auch eine große Schuld der gesetzgebenden Subventionspolitik, ähnlich der Sonder-AfA-Zeiten  Anfang der 90er Jahre ist, wird kleingeredet. Es wird wieder einmal die Schuld dem „grauen Finanzmarkt“ gegeben, zu dem der Autor Alexander Wendt die „geschlossenen Fonds, Genussscheine und Unternehmensanleihen“ - formuliert im Präsens - zählt. Leider sollte Wendt dafür die goldene Himbeere für ungenaues Finanzwissen bekommen. Geschlossene Fonds sind in der Vergangenheit im grauen Finanzmarkt angesiedelt gewesen, seit dem KAGB sind sie zwar nicht immer anlegerfreundlich aber weiß. Unternehmensanleihen sind, wenn sie nach dem Vermögensanlagengesetz  konzipiert sind und waren, immer schon im weißen Kapitalmarkt.

So ist von der Branche, insbesondere vom Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen bsi noch wichtige Aufklärungsarbeit zu leisten.

Quelle: 04. November 2014, www.beteiligungsreport.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.