Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

KTG Agrar SE (opm) - KTG Agrar SE: Zeichnungsfrist der Anleihe 14/19 beendet und Finanzierung gesichert

- Refinanzierung durch Umtausch und Neuplatzierung von 25 Mio. Euro
- Rückzahlung der Anleihe 10/15 durch Cashflow und stille Reserven gesichert
- Mit Rekordjahr 2014 wird Erntephase fortgesetzt

Die KTG Agrar SE hat die Zeichnungsfrist für die Unternehmensanleihe 2014/2019 (ISIN: DE000A0DN1J4) planmäßig beendet. Die Notierungsaufnahme im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse ist für morgen, den 15. Oktober 2014, vorgesehen. Insgesamt wurden 25 Mio. Euro platziert – davon stammen 9,64 Mio. Euro aus dem freiwilligen Umtauschangebot der Anleihe 2010/2015. Die Emission wurde von der youmex Invest AG, Frankfurt am Main, als Lead Institutional Sales begleitet. „Vor dem Hintergrund des schwierigen Kapitalmarktumfelds sind wir mit der Platzierung zufrieden. Wir werden auch in Zukunft ein verlässlicher Emittent sein“, so Siegfried Hofreiter, Vorstandsvorsitzender der KTG Agrar SE. „Die Refinanzierung der Anleihe 2010/2015 ist damit schon frühzeitig gewährleistet. Jetzt haben wir die nötige Planbarkeit, um unsere eingeleitete Erntephase konsequent fortzusetzen.“ Neben dem Emissionserlös ist die Rückzahlung der im Herbst 2015 fälligen Unternehmensanleihe durch Cashflows und stille Reserven von mehr als 140 Mio. Euro gesichert.

Mit Rekordjahr 2014 wird Erntephase fortgesetzt
Nach den massiven Investitionen in Ackerland, Biogasanlagen, Nahrungsmittelproduktion und Agrarimmobilien der vergangenen Jahre hat die KTG Agrar in 2014 die Erntephase eingeläutet. Im ersten Halbjahr stieg das EBIT von 12,0 auf 23,7 Mio. Euro. Der Periodenüberschuss verbesserte sich von 0,7 auf 10,6 Mio. Euro. Der operative Cashflow war bereits nach den ersten sechs Monaten positiv und wird mit dem Einfahren der Ernte 2014 fürs Gesamtjahr nochmals deutlich ansteigen. Siegfried Hofreiter: „Nachdem die Ernte weitestgehend eingefahren ist, steht fest, 2014 wird für uns ein Rekordjahr. Die niedrigeren Preise werden durch die großen Erntemengen überkompensiert. In diesem preisvolatilem Jahr werden die massiven Investitionen in die Bereiche Energie und Nahrung – als Instrumente des Preishedgings – ihre volle Wirkung zeigen, indem die KTG-Gruppe die Hälfte der erzeugten Rohstoffe selbst veredelt.“

Dank der hervorragenden Ernte, dem Ausbau der Biogaskapazitäten und der erfreulichen Entwicklungen im Lebensmittelbereich wird KTG Agrar die Umsatzmarke von 200 Mio. Euro deutlich knacken und einen weiteren Anstieg des operativen Ergebnisses nach Zinsen und Steuern (EBIT) erwirtschaften. In 2015 wird das Unternehmen die Erntephase fortsetzen und hat die Viertelmilliarde-Umsatz – bei steigenden Erträgen und Cashflows – fest im Visier. Zum Wachstum wird erneut der Nahrungsmittelbereich beitragen. So hat die KTG Foods, in der die Lebensmittelaktivitäten der Gruppe gebündelt sind, in den vergangenen Wochen Verträge über die deutliche Ausweitung der Liefermengen, unter anderem für Gemüse- und Kartoffelprodukte, an den deutschen Lebensmitteleinzelhandel abgeschlossen.

Siegfried Hofreiter: „Landwirtschaft ist eine Zukunftsbranche und KTG Agrar mit Anbauflächen im Herzen Europas und mit der klaren Strategie vom Feld bis auf den Teller mittendrin. Die erforderlichen Investitionen haben wir auch Dank der Anleihe getätigt, jetzt wird geerntet.“

Quelle: 14. Oktober 2014, www.ktg-agrar.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.