Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Fachverband Biogas e.V. (opm) - Mit Bioenergie der Wärmewende einheizen

+++ Deutsche Bioenergieanlagen liefern Wärme für knapp 10 Millionen Haushalte +++ Großes Ausbaupotenzial vorhanden +++ Bundesregierung muss Energiewende im Wärmesektor voranbringen +++

Tief Noa beendet den Spätsommer in Deutschland und bringt die ersten wirklich kalten Tage dieses Herbstes. Die Heizperiode geht los. Mehr als die Hälfte des Energieverbrauchs in Deutschland entfällt auf die Wärmeerzeugung. Trotzdem wird bei der Energiewende fast nur über Strom gesprochen. Der Anteil der Erneuerbaren Energien im Wärmemarkt stagniert seit Jahren bei etwa zehn Prozent. Dabei ist das Potenzial gerade bei Bioenergie vorhanden und ausbaufähig.

Aktuell decken die Bioenergieanlagen in Deutschland den Heizenergiebedarf von fast 10 Millionen Haushalten. Rund 90 Prozent des Anteils Erneuerbarer Energien im Wärmesektor werden aus Biomasse gewonnen. „Die Bioenergiebranche ist für die anstehende Heizperiode bestens gerüstet“, versichert Helmut Lamp, Vorsitzender des Vorstandes des Bundesverband BioEnergie e.V. (BBE). Große Biomasse-Heiz(-kraft)werke sorgen ebenso für klimafreundliche Wärme wie mit Bioenergie versorgte Wärmenetze oder private Biomasse-, Holz- und Pelletkessel und -öfen. „Es gibt viele umweltschonende und günstige Alternativen zu klimaschädlichen Öl- und Erdgasheizungen“, betont Lamp.

Horst Seide, Präsident des Fachverband Biogas e.V., verweist auf die Partizipationsmöglichkeiten an Biogaswärme: „Viele Wohnhäuser, Schulen, Turnhallen und Schwimmbäder sind bereits über Nahwärmeleitungen an Biogasanlagen angeschlossen. Zahlreiche Bioenergiedörfer in Deutschland versorgen sich weitestgehend energieautark mit heimischer und verlässlicher Wärme. Über Energiegenossenschaften profitieren sowohl Anlagenbetreiber als auch Wärmenutzer von einer sicheren und preiswerten Versorgung.“

Insgesamt stellen Biogasanlagen, Holzheiz(-kraft)werke, Biomasseheizungen und andere Bioenergieanlagen ca. 117 Terawattstunden Wärme pro Jahr bereit, vor allem für die Versorgung von Wohngebäuden, Büros, Schulen und Schwimmbädern oder die Industrie. Damit ist das Potenzial allerdings noch lange nicht ausgeschöpft. In der Politik wird seit Langem debattiert, wie die stockende Energiewende im Wärmesektor angekurbelt werden kann. „Nur mit einem weiteren nachhaltigen Ausbau der Bioenergienutzung ist das Ziel der Bundesregierung, den Anteil Erneuerbarer Energien im Wärmebereich bis 2020 auf 14 Prozent zu heben, zu erreichen“, unterstreicht Helmut Lamp.

Quelle: 21. Oktober 2014, www.biogas.org


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.