Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

ENERCHANGE - agentur für erneuerbare energien (opm) - Bayern treibt Nutzung tiefengeothermischer Wärme weiter voran

Vor kurzem hat die LfA Förderbank Bayern das Programm „Infrakredit Tiefengeothermie“ veröffentlicht. Mit dem Programm ermöglicht der Freistaat Bayern die günstige Finanzierung von Wärmenetzen, in die überwiegend Wärme aus Tiefengeothermieanlagen eingespeist wird.

Hierbei ist sowohl die Neuerrichtung als auch die Erweiterung bereits bestehender Wärmenetze förderfähig. Der Förderbetrag ist auf 1,5 Millionen Euro begrenzt und kann entweder als Investitions- oder als Zinszuschuss gewährt werden.

Einen guten Überblick über die aktuellen Erfolge und Herausforderungen beim Aufbau und Betrieb tiefengeothermisch gespeister Wärmenetze bietet das Praxisforum Geothermie.Bayern, das am 8. und 9. Oktober in München stattfindet. Hier werden neben dem neuen LfA-Programm auch Erfahrungen aus Gemeinden wie Taufkirchen, Grünwald und Unterhaching präsentiert und am Beispiel der Frutura Gemüsewelt im österreichischen Bad Blumau gezeigt, wie Geothermie zur Beheizung von Gewächshäusern genutzt werden kann. „Die Erfolge der tiefengeothermischen Anlagen in Bayern zeigen, dass die Technologie eine hervorragende Möglichkeit bietet, die Lücke bei der Bereitstellung erneuerbarer Wärme zu schließen“, sagt Marcus Brian, Geschäftsführer des Veranstalters Enerchange. Dies sieht auch das bayerische Staatsministerium für Energie so und hat deshalb erneut die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernommen.

Weitere Themen des Praxisforums sind innovative Nutzungen tiefer Erdwärme, zum Beispiel zur Kälte-Erzeugung, das Management geothermischer Projekte sowie die erfolgreiche Erschließung geothermischer Reservoire im Malm. Mit einer Exkursion zur Geothermieanlage Unterföhring und dem Kraftwerk Kirchstockach endet die Veranstaltung am 9. Oktober 2014. Das Programm und die Möglichkeit, sich online anzumelden finden sich unter www.praxisforum-geothermie-bayern.de. Die reguläre Anmeldefrist endet am 29. September.

Quelle: 23. September 2014, www.enerchange.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.