Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

windhunter GmbH Berlin (opm) - Windhunter: das neue EEG und die Folgen für Windmessung und Planung von Windparks

Seit etwas mehr als einem Monat ist das neue EEG in Kraft, und schon zeigen sich erste Auswirkungen auf den Markt. Paradoxer Weise zieht der Markt eher an, wie die Experten von Windhunter feststellen: „Trotz der schlechteren Rahmenbedingungen bekommen wir mehr Anfragen für qualifizierte Windmessungen“, so Maciej Laz, Leiter des Berliner Windhunter-Büros. Zum einen scheinen viele Planer und Entwickler Projekte umzusetzen, die sie wegen der Ungewissheit über die neuen Rahmenbedingungen in den letzten Jahren auf Eis gelegt hatten. Zum anderen schrumpfen durch das neue EEG die möglichen Gewinne, etliche Projekte laufen jetzt knapp an der Rentabilitätsgrenze. Um das Risiko finanzieller Verluste oder gar eines Scheiterns des Projektes zu begrenzen ist eine exakte Windmessung direkt am Standort wichtiger denn je. Denn durch die geringeren Unsicherheiten lässt sich nicht nur der mögliche Ertrag genauer abschätzen, auch die Banken freuen sich über das geringere Risiko und finanzieren das Projekt zu deutlich günstigeren Konditionen. So rentiert sich eine hochwertige Windmessung meist bereits nach kurzer Zeit.

Es scheint als könne auch das neue EEG den Tatendrang der Windbranche nicht ausbremsen. Auch Windhunter stellt sich den neuen Herausforderungen und kommt passend zur WindEnergy in Hamburg mit neuen Angeboten auf den Markt, um Windparkprojekte durch hochwertige Windmessungen noch sicherer und profitabler zu machen.

Quelle: 15. September 2014,