Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

PNE WIND AG (opm) - Kapitalmaßnahmen für den Aufbau einer Yieldco

Der Windpark-Projektierer PNE WIND AG weitet sein Geschäftsmodell aus und finanziert dies durch die Ausgabe von bis zu 22.800.000 neuer Aktien sowie bis zu 7.750.000 neuer Wandelteilschuldverschreibungen. Den Erlös aus den Kapitalmaßnahmen in Höhe von bis zu 80,3 Mio. Euro plant die PNE WIND AG zur Finanzierung des Eigenkapitalanteils bei der Realisierung von Onshore-Windparkprojekten vor allem in Deutschland zu verwenden.

Hintergrund ist, dass die PNE WIND AG als strategische Erweiterung ihres bisherigen Geschäftsmodells beabsichtigt, eine größere Anzahl in Betrieb genommener Windpark-Projekte mit rund 150 MW Nennleistung zunächst in einer neuen Tochtergesellschaft zusammenzuführen. Die Anteile an dieser Tochtergesellschaft sollen dann möglichst bis Ende des Jahres 2016 ganz oder teilweise an Investoren verkauft werden.

Martin Billhardt, Vorstandsvorsitzender (CEO) der PNE WIND AG, erläutert: „Mit diesem Schritt wollen wir die Wettbewerbsposition der PNE WIND-Gruppe verbessern, indem wir eine neue Gruppe von Investoren erreichen, die ausschließlich an operativen Portfolien und nicht an einzelnen Projekten interessiert sind. In Großbritannien und den USA sehen wir bereits, dass Investoren Unternehmen (sogenannte Yieldcos) unterstützen, die kontinuierliche Dividenden aus dem Betrieb von Projekten der Erneuerbaren Energien zahlen. Mit dem ersten von uns geplanten 150-MW-Windparkportfolio wollen wir ein solches unabhängiges Yieldco aufbauen, das Projekte von der PNE WIND-Gruppe übernehmen und stabile Renditen für die Investoren erzielen kann. Die PNE WIND AG hat durch die gesteigerten Aktivitäten in der Projektentwicklung die erforderliche Größe erreicht, um erfolgreich in dieses Geschäftsmodell einzusteigen. Die Basis, diese zusätzlichen Marktchancen zu nutzen, legen wir jetzt mit den Kapitalmaßnahmen.“

In Deutschland hatte die PNE WIND-Gruppe im ersten Halbjahr 2014 Windparks mit rund 128 MW Nennleistung in Bau. Die Käufer sind durchweg sehr erfahrene Infrastrukturinvestoren, die großen Wert auf die Qualität der Projekte legen.

Der Bezugspreis je neuer Aktie beträgt 2,40 Euro und der anfängliche Wandlungspreis für die neuen Wandelteilschuldverschreibungen 3,30 Euro. Für beide Maßnahmen erhalten Aktionäre und die Inhaber der 6,5 %-Wandelanleihe von 2010 Bezugsrechte. Die Bezugsfrist beginnt für beide Kapitalmaßnahmen am 15. September 2014 und läuft bis zum 29. September 2014 (jeweils einschließlich). Zudem wird ein börslicher Bezugsrechtshandel im Zeitraum zwischen dem 15. September 2014 und dem 25. September 2014 eingerichtet. Nicht bezogene neue Aktien und neue Wandelteilschuldverschreibungen werden über ein auf ihrer Internetseite der PNE WIND AG eingerichtetes Zeichnungsportal angeboten.

Die Transaktion wird von der Close Brothers Seydler Bank AG in ihrer Funktion als Sole Global Coordinator und Sole Bookrunner begleitet. Blättchen Financial Advisory GmbH unterstützt PNE WIND AG bei der Transaktion als Berater.

Weitere detaillierte Informationen zu den Kapitalmaßnahmen finden sich auf der Internetseite der PNE WIND AG www.pnewind.com.

Quelle: 11. September 2014, www.pnewind.com


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.