Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

KGAL GmbH & Co. KG (opm) - Positive Halbjahresbilanz - KGAL investiert rund EUR 200 Mio. in Windanlagen

Die KGAL Gruppe hat im ersten Halbjahr 2014 ihr Windportfolio weiter ausgebaut und Investitionen in Höhe von über EUR 200 Mio. getätigt. Insgesamt wurden fünf Windparks in Frankreich und Deutschland erworben. Die KGAL setzt seit 2003 auf ein ausgewogenes Onshore-Windportfolio und baut den Bestand kontinuierlich aus. Das gesamte Investitionsvolumen beträgt mittlerweile rund EUR 1 Mrd. Die nunmehr 47 Windparks erbringen eine Gesamtleistung von etwa 583 MW.

Für den erfolgreich platzierten Fonds „Enhanced Sustainable Power Funds 2“ (ESPF 2) hat die KGAL mit dem Ausbau des bestehenden Windparks Sarow in Mecklenburg-Vorpommern ihre letzte Investition getätigt. Die Erweiterung, die von der spanischen Gamesa Gruppe ausgeführt wird, soll bis Ende 2014 abgeschlossen sein. Durch den Ausbau verfügt der Windpark Sarow über zwölf Windräder mit einer Gesamtleistung von 24 MW.

Für den Nachfolgerfonds ESPF 3 hat die KGAL Gruppe ebenfalls Windparks erworben. In Schleswig-Holstein wurden die beiden Windparks Kropp und Kastorf von der WKN AG gekauft, welche über insgesamt 8 Turbinen vom Windturbinen-Hersteller Vestas verfügen. Sie haben eine Leistung von 24 MW und sollen bis Ende des dritten Quartals 2014 in Betrieb gehen.

Ebenfalls für den ESPF 3 konnte die KGAL den Windpark Seine Rive Gauche Nord (SRN) von den Windanlagenherstellern und -Entwicklern Nordex SE und H2Air SAS erwerben. Die 30 installierten Turbinen erbringen eine Leistung von 75 MW. Der Windpark liegt rund 120 Kilometer südöstlich von Paris und geht voraussichtlich Ende 2014 bis Mitte 2015 in Betrieb.

Für einen institutionellen Investor wurde der Windpark Ebersgrün in Thüringen erworben. Der Windpark besteht aus 4 Turbinen mit gesamt 8,2 MW und ist bereits seit dem zweiten Quartal 2013 in Betrieb.

Die KGAL wird im Bereich Windkraft ihre Stammmärkte Deutschland und Frankreich im Auge behalten und gleichzeitig Investitionsmöglichkeiten in anderen europäischen Ländern prüfen. Zu diesen Ländern zählen etwa Irland, Schweden und Finnland. „Die Windkraft bildet damit weiterhin einen zentralen Investitionsschwerpunkt der KGAL im Bereich der Erneuerbaren Energien. Bis zum Ende des Jahres wollen wir die 600 MW-Grenze an investierter Windkapazität überschreiten“, so Dr. Klaus Wolf, Geschäftsführer der KGAL Capital Management und verantwortlich für den Bereich Erneuerbare Energien.

Quelle: 03. September 2014, www.kgal.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.