Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

E.ON ENERGIE DEUTSCHLAND GMBH (opm) - NaturEnergie: E.ON baut Ökostrom-Angebot für Großkunden aus 60 Prozent der Herkunftsnachweise aus E.ON eigenen Anlagen

E.ON weitet sein Ökostrom-Angebot für Großkunden in Deutschland weiter aus. Mit NaturEnergie bietet das Unternehmen ein deutschlandweites Ökostrom-Produkt an: Mindestens 60 Prozent der Herkunftsnachweise stammen aus E.ON eigenen Anlagen, davon 50 Prozent aus Deutschland.

Jährliche TÜV Rheinland-Zertifizierung
NaturEnergie basiert auf Herkunftsnachweisen mit fest definierten Eigenschaften der erneuerbaren Anlagen hinsichtlich Herkunftsland, Erzeugungstechnologie und Anlagenalter. Die Herkunftsnachweise kommen zu 60 Prozent aus E.ON-Anlagen. Davon stammen 50 Prozent aus E.ON Wasserkraft-Anlagen in Deutschland; die anderen 50 Prozent aus E.ON Windkraft-Anlagen der E.ON Climate & Renewables. Der Rest setzt sich fast ausschließlich aus Herkunftsnachweisen aus jüngeren norwegischen Wasserkraftanlagen zusammen.

Alle Eigenschaften des Produkts sind vom TÜV Rheinland zertifiziert. Sie unterliegen einer jährlichen Prüfung. Der Kunde erhält ein TÜV-Tochterzertifikat auf seinen Namen auf Basis der E.ON-Zertifizierung. Der Aufwand für das TÜV-Monitoring liegt vorrangig bei E.ON. "Aus Gesprächen mit unseren Kunden wissen wir: Gerade beim Thema Ökostrom suchen die Unternehmen einen glaubwürdigen und verlässlichen Energiepartner, der sich für den Ausbau regenerativer Energien engagiert. Ein Ökostromprodukt soll wenn möglich zu einem hohen Anteil aus Deutschland kommen und Herkunftsnachweise aus jüngeren regenerativen Anlagen aufweisen. Und das garantieren wir unseren Kunden", sagt Ulrich Danco, Vorsitzender der Geschäftsführung der E.ON Energy Sales.

Weltweite Investitionen in Erneuerbare: Neun Milliarden Euro
E.ON hat in den letzten sechs Jahren als eines der führenden Unternehmen im Bereich Erneuerbare Energien mehr als 9,5 Milliarden Euro in diesem Bereich investiert und mehr als 5,6 GW Erzeugungskapazität installiert. E.ON ist heute weltweit der drittgrößte Betreiber von Offshore Windparks und achtgrößter Betreiber von Onshore Windparks.

Quelle: 22. August 2014, www.eon.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.