Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

KTG Agrar SE (opm) - KTG Agrar SE hebt stille Reserven

- Verkauf von rund 4.000 Hektar Ackerland in Litauen und Pacht für 18 Jahre
- Arrondierung von landwirtschaftlichen Flächen Teil des Geschäftsmodells
- Weitere Flächenexpansion geplant

Die KTG Agrar SE (ISIN: DE000A0DN1J4) investiert seit mehr als zehn Jahren erfolgreich in Sachwerte wie Ackerland, Biogasanlagen und Agrarimmobilien. Aufgrund der Bilanzierung (gemäß HGB) zum Anschaffungswert hat das Unternehmen daher in den vergangenen Jahren stille Reserven in Höhe von mehr als 150 Mio. Euro gebildet. Unter anderem hat KTG Agrar seit 2005 Ackerland in Litauen gekauft und gepachtet. “Als Landwirt ist unser Kerngeschäft die Bewirtschaftung von Ackerland. Dabei ist die Pacht grundsätzlich betriebswirtschaftlich sinnvoller”, sagt Siegfried Hofreiter, CEO der KTG Agrar SE. “Allerdings sind große, arrondierte Flächen oft nicht vorhanden. Daher muss es Teil unseres Geschäftsmodells sein, kleine Flächen zu kaufen, zu arrondieren, zu verkaufen sowie anschließend langfristig zu pachten und zu bewirtschaften. Nachdem wir dies in der Vergangenheit eher punktuell umgesetzt haben, hat sich jetzt in Litauen ein attraktives Paketgeschäft ergeben.”

So hat KTG Agrar, rückwirkend zum 30. Juni 2014 rund 4.000 Hektar an einen deutschen institutionellen Investor verkauft. Daher konnten auch die noch bis zum Stichtag 30. Juni 2014 geltenden positiven steuerlichen Rahmenbedingungen in Litauen genutzt werden. Gleichzeitig hat KTG Agrar die Flächen für die kommenden 18 Jahre (mit Verlängerungsoption) gepachtet. Das Transaktionvolumen (inklusive abgelöster Verbindlichkeiten) liegt bei rund 20 Mio. Euro, bei einem Buchwert von 10 Mio. Euro. Siegfried Hofreiter: “Die Transaktion zeigt, dass wir in den vergangenen Jahren erfolgreich Werte geschaffen haben. Dabei ist dies nur ein geringer Teil unserer stillen Reserven. Mit dem Erlös erhöhen wir unsere Eigenkapitalquote und werden wieder in Ackerland investieren.” KTG Agrar bewirtschaftet in Litauen bereits gepachtete 3.300 Hektar und hat sich dafür die Vorkaufsrechte zu attraktiven Konditionen gesichert.   

Zum 30. Juni 2014 ackert KTG Agrar damit auf insgesamt 43.700 Hektar in Ostdeutschland und Litauen. In Ostdeutschland befinden sich weiterhin mehr als 5.000 Hektar im Eigentum – die stillen Reserven liegen dort bei 100 Mio. Euro. In Litauen sind jetzt 7.800 Hektar gepachtet – davon 3.300 Hektar mit attraktivem Vorkaufsrecht – und rund 400 Hektar befinden sich im Eigentum. KTG Agrar wird die Anbaufläche in den kommenden Jahren weiter ausbauen. Siegfried Hofreiter: “Für 2015 haben wir die 50.000 Hektar fest im Visier.”

Quelle: 13. August 2014, www.ktg-agrar.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.