Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

TenneT TSO GmbH (opm) - TenneT verstärkt und baut das Stromnetz aus und erzielt solide Halbjahresergebnisse

- TenneT investiert im ersten Halbjahr 2014 zusätzliche 760 Mio. EUR in die Netze in den Niederlanden und Deutschland
- Das nachhaltige EBIT wächst im ersten Halbjahr 2014 von 237 Mio. EUR (1. HJ. 2013) auf 368 Mio. EUR
- Die Eigenkapitalbasis wurde durch die Offshore-Partnerschaft mit Copenha-gen Infrastructure Partners um bis zu 384 Mio. EUR gestärkt
- TenneT wird zum offiziellen Entwickler und Betreiber des niederländischen Offshore-Netzes ernannt

TenneT, Betreiber von Hoch- und Höchstspannungsnetzen in Deutschland und den Niederlanden, erreicht weiterhin eine sehr hohe Versorgungssicherheit (99,9999 %), von der 36 Millionen Endverbraucher in den Niederlanden und Deutschland profitieren. Die finanziellen Ergebnisse für das erste Halbjahr 2014 waren solide. Steigerungen bei Umsatzerlös und EBIT hielten Schritt mit den anhaltenden Investitionen des Unternehmens in die Verstärkung und den Ausbau des Netzes.

Der niederländische Wirtschaftsminister kündigte zudem seine Absicht an, TenneT als Entwickler und Betreiber für das Offshore-Stromnetz im niederländischen Bereich der Nordsee zu ernennen. Gemäß dem staatlichen Energievertrag erwartet TenneT, bis 2023 Netzanbindungen für Offshore-Windparks mit einer Gesamtkapazität von 3.450 MW im niederländischen Bereich der Nordsee zu errichten. Das geschätzte Investitionsvolumen beträgt 2 bis 3 Mrd. EUR.

Der Vorstandsvorsitzende der TenneT Holding, Mel Kroon, erklärte:
„Wir sind stolz darauf, dass wir eine Versorgungssicherheit aufrechterhalten, die eine der höchsten in Europa ist. Nach unseren umfangreichen Investitionen in Stromnetzanbindungen für erneuerbare Energien in Deutschland freuen wir uns sehr über die Beauftragung zu Entwicklung und Betrieb des niederländischen Offshore-Stromnetzes. TenneT wird hierdurch nicht nur der größte Investor in die Energiewende in Deutschland, sondern auch in den Niederlanden sein. Wir setzen unsere umfassende und einzigartige Fachkenntnis grenzübergreifend ein, um Verbrauchern Zugang zu Strom aus Windparks an Land und auf See zu bieten. Dank dieses Know-hows können wir ein Offshore-Stromnetz in den Niederlanden schneller, kostengünstiger, strukturierter und umweltfreundlicher entwickeln.“

Stabile finanzielle Entwicklung in der ersten Jahreshälfte 2014
Der Halbjahresbericht von TenneT für den sechsmonatigen Zeitraum bis zum 30. Juni 2014 zeigt, dass sich die Entwicklung des letzten Jahres mit steigendem Umsatzerlös und EBIT in der ersten Jahreshälfte 2014 fortgesetzt hat. Der nachhaltige Umsatzerlös erhöhte sich um 252 Mio. EUR auf 1.138 Mio. EUR. Das nachhaltige EBIT erhöhte sich um 131 Mio. EUR auf 368 Mio. EUR (Deutschland 283 Mio. EUR, Niederlande 71 Mio. EUR, Sonstiges 14 Mio. EUR). Diese Erhöhung wurde im Wesentlichen durch die wachsende Vermögensbasis und erhebliche Investitionen in dem Zeitraum ermöglicht. TenneT investierte in der ersten Jahreshälfte dieses Jahres 760 Mio. EUR in Sachanlagen.

Weitere Stärkung des Eigenkapitals
TenneT und die dänische Vermögensverwaltungsgesellschaft Copenhagen Infrastructure Partners (CIP) haben am 30. April 2014 eine gemeinsame Transaktion zur Investition in DolWin3, eine Offshore-Netzanbindung mit einer Kapazität von 900 MW für Windparks in der deutschen Nordsee, vollzogen (Closing; das Signing, also die Vertragsunterzeichnung fand im Februar 2014 statt). CIP erwarb 49 Prozent der stimmberechtigten Anteile an diesem nachhaltigen Energieprojekt für einen Betrag von 366 Mio. EUR, was die Eigenkapitalbasis von TenneT wesentlich erhöhte. Die gesamte Eigenkapitalzusage von CIP für dieses Projekt beläuft sich auf 384 Mio. EUR.

Wesentliche Entwicklungen
Neben der geplanten Ernennung von TenneT als Offshore-Netzbetreiber in den Niederlanden fanden in den ersten sieben Monaten des Jahres 2014 weitere bemerkenswerte Entwicklungen statt.

Offshore-Projekte in Deutschland
TenneT installierte erfolgreich drei Offshore-Konverterplattformen in der deutschen Nordsee für die Projekte BorWin2, HelWin2 und SylWin1 mit einer Gesamtkapazität von 2.354 MW. TenneT geht davon aus, bis 2020 mindestens 7.100 MW an Offshore-Anbindungskapazität installiert zu haben und damit die von der Bundesregierung gesetzten Ziele frühzeitig zu erfüllen.

Netzausbau-Projekte
Für die Energiewende in Deutschland ist eine wesentliche Erweiterung der Stromnetzinfrastruktur an Land erforderlich. Hierfür entwickelt TenneT eine wachsende Zahl an Investitionsprojekten, unter anderem die gemeinsam mit TransnetBW geplante längste Gleichstromverbindung Deutschlands, SuedLink – die Windstromleitung. Sowohl 2013 als auch 2014 verstärkt TenneT den Dialog mit betroffenen Bürgern, um für Akzeptanz der Netzausbauprojekte zu werben und nach Möglichkeiten für die Berücksichtigung von Bürgerinteressen zu suchen.

Randstad 380 kV Nordring
Ein ähnlicher Ansatz wird bei Projekten in den Niederlanden angewandt. TenneT ist bestrebt, offen und transparent mit Projekt-Stakeholdern zu kommunizieren, um frühzeitig eine Atmosphäre der Einbindung zu schaffen. TenneT begann 2014 mit dem Bau des sogenannten Nordrings des Randstad-380-kV-Projekts. Dies ist eine neue ca. 65 km lange Verbindung zwischen Bleiswijk und Beverwijk mit einem etwa 10 km langen Abschnitt, der unterirdisch verlegt werden soll.

Interkonnektoren
TenneT erzielt gute Fortschritte in Bezug auf zwei zusätzliche zukünftige Interkonnektoren zwischen den Niederlanden und Dänemark (Cobra) bzw. zwischen Deutschland und Norwegen (NordLink). Für NordLink hat TenneT kürzlich die betreffenden Genehmigungen für den deutschen Onshore-Bauabschnitt vom Land Schleswig-Holstein erhalten.

Quelle: 1.August 2014, www.tennet.eu


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.