Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Erneuerbare Energien haben Strom nicht verteuert

Erneuerbare Energien haben Strom nicht verteuert

Obwohl immer mehr Strom aus Erneuerbaren Energien gewonnen wird, bleiben die Kosten hierfür konstant. "Die tatsächlichen Kosten der Erneuerbaren Energien sind deutlich geringer als die Stromwirtschaft der Bevölkerung glauben machen will", sagt Dr. Simone Peter, Leiterin der Informationskampagne für Erneuerbare Energien in Berlin. Sie bezieht sich damit auf eine aktuelle Mitteilung des Verbandes der Elektrizitätswirtschaft (VDEW).

So liegt die Umlage für Strom aus Erneuerbaren Energien nach Angaben des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) in diesem Jahr bei einem halben Cent pro Kilowattstunde (0,54 ct/kWh). Das entspricht 2,8 Prozent des Strompreises für Verbraucher. Im vergangenen Jahr lag er in der gleichen Größenordnung. Für diesen Beitrag erhalten die Verbraucher in diesem Jahr jedoch schon mehr als zehn Prozent ihres Stromes aus erneuerbaren Quellen, im vergangenen Jahr waren es erst neun Prozent.

Zum Vergleich: Allein das Ablesen des Stromzählers schlägt umgerechnet mit einem Cent zu Buche. "Den größten Anteil am Strompreis haben aber die Transportkosten, das verschweigen die Stromkonzerne gerne", sagt Peter. "Gerade hier können Kraftwerke auf Basis Erneuerbarer Energien Vorteile bringen, weil sie mit ihren dezentralen Standorten näher an den Verbrauchern liegen." Der derzeitige Anstieg der Strompreise hat mit Erneuerbaren Energien nichts zu tun. "Hier langen die Stromkonzerne selbst kräftig zu, wie man an ihren Milliardengewinnen sehen kann", sagt Peter. Hinzu kommt, dass die Konzerne nach Berechnungen des BEE von ihren Kunden etwa zwanzig Prozent mehr Geld für Erneuerbare Energien verlangen, als sie in Wirklichkeit dafür aufwenden. "Wenn die Konzerne endlich anfangen würden, ehrlich zu rechnen, dann müssten sie auch nicht über angeblich zu hohe Belastungen durch Erneuerbare Energien jammern", sagt Peter.

Grafiken zum Download: www.unendlich-viel-energie.de/index.php?id=150

Quelle: Informationskampagne für Erneuerbare Energien, www.unendlich-viel-energie.de, 10. Oktober 2005